Warum – und wie – ich mein Liebesleben drastisch verändere

2016 war für mich das Jahr der unzähligen, nicht endend wollenden Dates, Affären, One-Night-Stands und Tête-à-Têtes mit Ehemaligen. Nun kann ich betrübt, verärgert und frustriert ins neue Jahr starten – oder ich kann auf die Erfahrungen, die ich gemacht habe, zurückblicken und daraus lernen.

Ich liebe es, single zu sein, und ich liebe Dates. Ich weiß aber auch, dass es viele Warnzeichen gibt, die ich bisher bewusst ignoriert habe und der Gefühlsfalle direkt in die offenen Arme gelaufen bin. Das soll sich jetzt ändern. Ob es darum geht, betrunken das Handy aus der Hand zu legen oder über konsequent Verhütung zu nutzen, es sind die kleinen, entscheidenden Dinge, die mir immer wieder einen Kurztrip in die Emo-Hölle beschert haben.

Für diejenigen, die auch unter den Folgen des lapidaren Datings gelitten haben, für mich selbst und damit 2017 kein weiteres Minenfeld wird, habe ich in den folgenden Slides neun Regeln aufgestellt, die ich im neuen Jahr versuchen will, zu befolgen.