10 Orte, die noch dieses Jahr bereist werden sollten

Foto: Getty Images.
Im letzten Jahr kündigte ich kurzerhand meinen Job bei einem Reisemagazin und machte mich selbstständig. Ich hatte keine Ahnung, wohin mich dieser Schritt führen würde. Im Laufe des Jahres konnte ich alle 7 Kontinente bereisen und habe ein paar der abgelegensten Orte dieser Welt gesehen. Vom Schwimmen mit Schwertwalen in British Columbia bis hin zu rasanten Motorradfahrten durch die Straßen von Ho-Chi-Minh-Stadt.

Etwas, das ich bei jeder Reise versucht habe, ganz bewusst wahrzunehmen, war die Fähigkeit, mich klein zu fühlen und meine Umgebung Überhand nehmen und auf mich wirken zu lassen. Ich wollte Teil des Geschehens werden und die Kulisse in den Vordergrund bringen. An jedem Ort, den ich bereise, ganz egal ob isoliert oder hoch frequentiert, möchte ich nicht mehr als eine Statistin sein. Nur so wirkt die Natur des Ortes tatsächlich tief ein und kann bleibenden Eindruck hinterlassen.

Durch die zunehmend angespannten, globalen Verhältnisse, kann es einem schon mal als die angenehmere Variante erscheinen, zu Hause zu bleiben. Alles Unbekannte birgt schließlich auch Risiko und Ungewissheit. Doch Entdeckungen tun nicht nur dem Horizont gut, sie setzen auch alles andere in Perspektive. Zumal sie auch im Kopf ein Netz schaffen, das man sich sonst keinesfalls empirisch erarbeiten könnte. Ich glaube fest daran, dass Reisen uns alle zu toleranteren, herzlicheren Menschen machen können – und deshalb stelle ich die Top 10 meiner Reiseziele für das neue Jahr vor. Vielleicht ist ja die ein oder andere inspirierende Idee für erfahrene und angehende Globetrotter dabei.