Das sind die neuen IKEA-Kollektionen, die nicht nach IKEA aussehen

Wenn ihr dachtet, ihr kennt das Sortiment von Ikea in und auswendig, könnte diese Neuigkeit die Sache entscheidend ändern. Mit der PS 2017- und Spridd-Linie bringt der schwedische Möbelriese im Februar gleich zwei neue Kollektionen auf den Markt, die ihr so bestimmt noch nicht gesehen habt.

Inspiriert sind die Linie vom „modernen Nomandenleben”, wie es vonseiten des Unternehmens heißt. So finden sich unter den Stücken der PS 2017 etwa ein dreiteiliges, selbstbewässerndes Blumentopfset, ein Klappsofa, das sich an die Wand hängen lässt und ein Regalsystem, das keinerlei Montage erfordert - allesamt Möbelstücke, die uns das Leben erleichtern, vor allem, wenn wir viel unterwegs sind. Die limitierte Spridd-Linie, die von dem britischen Modedesigner Kit Neale entworfen wurde, sorgt mit bunten Farben und wilden Mustern für gute Laune und ist außerdem von Musikfestivals inspiriert.

„Ob man nun in einer sehr kleinen Wohnung lebt oder häufiger den Wohnort wechselt, vielen ist es heute nicht mehr wichtig möglichst viel zu besitzen. Es geht vielmehr darum, Dinge auszuwählen, die das eigene Leben bereichern”, erklärt Janice Simonsen, Sprecherin des Unternehmens. „Wir freuen uns diese neue Kollektionen anbieten zu können, die dafür designt wurden, unsere Kunden zu befreien und nicht zu erdrücken.”

Beide Linien sind ab Februar 2017 in den Filialen sowie online erhältlich. In unserer Slideshow gibt es schon einmal einen kleinen Vorgeschmack.