Beyoncés Mutter war versehentlich bei Instagram live & das ist passiert

Broadimage/REX/Shutterstock
Eine WhatsApp-Konversation mit den Eltern kann mehr Aufregung bieten als zwei Staffeln einer mittelmäßigen Serie am Stück.
Die Affinität, Nachrichten zur All-Caps-Achterbahnfahrt zu machen oder Emojis ohne Kontext zu benutzen, scheint sich ab einem gewissen Alter bei den Familienoberhäuptern automatisch einzustellen. Das ist im Hause Knowles nicht anders: Beyoncés Mama führt ihren Instagram-Account zwar vorbildlich, hat jedoch offensichtlich nicht mit den Herausforderungen der Live-Funktion in den Stories gerechnet.
Auf die Benachrichtigung, dass @mstinalawson live ist, folgten spektakuläre Liveaufnahmen eines verschwommenen Gartenweges mit Busch, berichtet Mashable. Innerhalb kurzer Zeit waren über 1.000 Zuschauer dabei, die heiß diskutierten, wie geplant die Live-Aktion nun wirklich war. Statt Häme regnete es während der kurzen Episode allerdings jede Menge Herzchen – weil es sich ziemlich beruhigend anfühlt, dass es selbst Beyoncés Mama genauso geht wie vielen Eltern.
MSTINALAWSON
MSTINALAWSON
Werbung