Studie: So viel Urin steckt in Swimming Pools

Dass in Schwimmbecken und Swimming Pools Urin „mitschwimmt", damit war zu rechnen. Eine neue Studie der Universität Alberta in Kanada hat nun allerdings ergeben, dass sich noch viel mehr Urin als erwartet in öffentlichen Pools befindet.
Insgesamt wurden rund 250 Proben aus über 30 verschiedenen Schwimmbecken entnommen. In einem der getesteten Pools, der etwa der halben Größe eines olympischen Beckens entsprach, fanden die Forscher 75 Liter Urin. In einem kleineren Pool 30 Liter.
Diese Zahl belegt, dass „Erwachsene in der Tat in öffentliche Schwimmbecken und Whirlpools urinieren“, so eine der Forscherinnen der Universität.
Nun ist reiner Urin ja nicht per se schädlich, sondern hat in bestimmten Mengen sogar heilende Wirkung. In Kombination mit gewissen Chemiekalien, die vor allem Verwendung in Schwimmbädern finden, kann Urin allerdings auch gesundheitsgefährdend sein und Augen- sowie Atemreizungen auslösen. Des Weiteren deutet ein extremer und beißender Chlor-Geruch auch auf einen hohen Uringehalt im Wasser hin.
Werbung