Die Top 20 Middle-East-Influencer auf Instagram & warum wir ihnen folgen wollen

Dass Influencer keine kurzlebige Modeerscheinung sind, ist längst klar – zumindest denen, die sich selbst als Digital Natives begreifen. Influencer kommen an, weil sie wie gute Freunde funktionieren: Produktempfehlungen, ebenso wie Lifehacks, nimmt man lieber von einer Person an, mit der man bestimmte Gemeinsamkeiten assoziiert, als von Unternehmen, die explizit für etwas werben.
Nur eines fehlt uns da im deutschen Influencer-Mainstream noch: die Diversity.
Wenn eine Kopftuchdebatte die nächste jagt, verliert man schnell das Gefühl dafür, worum es wirklich geht: um die Repräsentation der Vielfalt. Darum, einmal diejenigen zu Wort kommen zu lassen, die das Subjekt der Debatte sind. Denn öffentlich diskutiert wird vorrangig von Menschen, die mit Kopftüchern und muslimischem Migrationshintergrund reichlich wenig zu tun haben.
Wir haben uns umgehört und gefragt, zu wem junge muslimische Frauen in Deutschland – und überall auf der Welt – aufschauen, wenn es um die Themen geht, die uns bei Refinery29 interessieren: Mode, Beauty, Politik, Popkultur und Feminismus.
In den folgenden Slides möchten wir euch 20 der einflussreichsten jungen Frauen aus dem Nahen und Mittleren Osten vorstellen: Von der erfolgreichsten Eiskunstläuferin Saudi-Arabiens, über die arabischen Kendall & Kylie Jenner, bis hin zu zur ägyptisch-kanadischen Skateboarderin trägt jede von ihnen auf ihre ganz eigene Art zum Diskurs und der allgemeinen Horizonterweiterung bei.