Wie diese junge Frau mit ihrer Wetteransage im französischen TV Geschichte schrieb

Dank einer Facebook-Kampagne des französischen Behindertenverbandes wurde für Mélanie Ségard ihre lang gehegte Ambition wahr: Gestern Abend um 20.35 Uhr durfte sie beim französischen öffentlich-rechtlichen Sender France 2 den Wetterbericht ansagen. Das Besondere daran? Mélanie lebt mit Down-Syndrom und ist somit die erste Person mit dem Syndrom, die im französischen Fernsehen das Wetter präsentiert.
Mit Hilfe von Unapei, einem Verein, der sich für Menschen mit Behinderungen einsetzt, startete die junge Frau eine Kampagne. Auf einer eigens eingerichteten Facebook-Seite mit dem Slogan Mélanie peut le faire – Mélanie schafft das, forderte Mélanie Frankreichs Fernsehlandschaft Anfang März dazu heraus, sie für einen Wetterbericht zu engagieren, sollte die Seite mehr als 100.000 Likes erhalten. Es dauerte nicht einmal zwei Wochen, bis ihr Ziel erreicht war. Mittlerweile hat die Seite sogar knapp eine Viertelmillionen Likes.
Werbung
Unapei
Aufgrund des hohen medialen Interesses, erhielt Mélanie mehrere Angebote. Letztendlich entschied sie sich dann für den öffentlich-rechtlichen Sender France 2, von dem sie zur Vorbereitung noch einen Schnellkurs im Piktogramme lesen erhielt.

Mein Traum war es, den Leuten das Wetter zu zeigen. Und das kann anderen Menschen mit Behinderung Türen öffnen.

Mélanie Ségard (Quelle: Spiegel Online).
Vorerst ist noch unklar, ob dies der einzige Aufritt für Mélanie bleibt. Zu wünschen wäre es ihr – auch, damit Menschen mit Behinderung sichtbarer werden und Chancen erhalten.
Werbung