Ein Model steht zu ihrer Akne & kämpft so gegen Hasskommentare an

Foto: Getty Images.
Stell dir vor, du läufst durch die Fußgängerzone. Natürlich mit gesenktem Kopf. Doch ab und zu musst du hochschauen, damit du siehst, wohin du läufst. Du hasst es, unter so vielen Menschen zu sein. Die Menschen schauen dich an, denkst du, weil du Akne hast. Du hasst es! Klar, dass der Markt der Hautpflege boomt. Man wird in der Werbung überschüttet von Informationen über Gesichtsreinigung und Pickelbekämpfung. Doch was, wenn diese Wundermittel nicht wirken?
Das findet jedenfalls Model Starlie Smith. Die Schwester von – ebenfalls Model – Lucky Blue teilte vergangene Woche ein Selfie mit ihren knapp 110'000 Instagram-Followern. Ohne Makeup und mit erkennbarer Akne.
Werbung

„Wen juckt's, dass du Pickel hast – du bist trotzdem schön #honest.”

Die Reaktionen: Fast 10'000 Likes und 300 Kommentare: „Genau die Akne-Positivity, die wir so dringend brauchen”. Starlie erntet für ihre Filterlosigkeit Zuspruch von allen Seiten. Das Bild war aber vor allem eine Antwort auf die Hasskommentare, welche die 23-Jährige nach ihrer Teilnahme an der Dolce & Gabbana-Influencer-Show über sich ergehen lassen musste. Wegen ihrer trotz Schminke sichtbaren Akne wurde sie für ihren Auftritt auf dem Laufsteg verurteilt. Darum also jetzt diese Lovenote von ihr, gerichtet an sich „selbst und an alle anderen, die damit zu kämpfen haben”.

Also, WHO CARES IF YOU HAVE ACNE YOU ARE BEAUTIFUL 💕 (A love note to myself & others struggling) #honest

Ein Beitrag geteilt von QUEEN STARLIE (@queenstarlie) am

Werbung