Die erste Spotify-Playlist, die Leben retten kann

Ein New Yorker Krankenhaus hat eine Spotify-Playlist veröffentlicht, die unterstützend bei Erste Hilfe-Maßnahmen wirken kann. Die rund 40 Songs haben alle mindesten 100 BpM und helfen dabei, das richtige Tempo bei der Herzdruckmassage zu finden. Etwa genauso oft sollte man bei einer Wiederbelebung den Brustkorb und das Herz drücken. Im Ernstfall könnte die Playlist also wirklich Leben retten.
Zu den Tracks gehören Klassiker wie Stayin Alive von den Bee Gees oder I will survive von Gloria Gaynor, die nicht nur vom Rhythmus passen, sondern auch noch den richtigen Titel mitbringen. Auch mit dabei: Beyoncés Crazy in Love, Mariah Careys Heartbreaker oder Quit Playing Games with my Heart von den Backstreet Boys.
Nebenbei sorgt die Playlist des New Yorker Presbyterian Hospital für gute Laune, denn der Sauerstoffgehalt im Blutkreislauf zirkuliert garantiert.
Werbung