Wenn du diese 10 Dokus gesehen hast, willst du gesünder leben

Illustration: Mallory Heyer.
Anstatt heute Abend wieder einmal ohne Plan durch das TV-Programm zu zappen, empfehlen wir euch an dieser Stelle zehn sehenswerte Dokus, die sich mit allerlei Themen und Phänomenen beschäftigen, die uns alle etwas angehen.
Ob Ernährung, Tier- oder Umweltschutz – diese Filme decken nicht nur den ein oder anderen Skandal auf, sondern lehren uns auch, wie wir alle gesünder und nachhaltiger leben und überleben können.
Werbung
Gabel statt Skalpell
Die Dokumentation Gabel statt Skalpell (Originaltitel Fords over Knives) von Filmemacher Lee Fulkerson zeigt, welche Erkrankungen industriell hergestellte Lebensmittel und übermäßiger Verzehr von Zucker, tierischen Proteinen und ungesunde Fette verursachen können. Im Film schlägt er auch alternative Ernährungsmethoden vor.
Hungry for Change
Bist du es leid, immer müde und schlapp zu sein? Möchtest du etwas in deinem Leben verändern? Bist du hungrig? Dann ist die Doku Hungry for Change genau das richtige für dich. Der Film wirft einen Blick auf die Lebensmittelindustrie und deckt einige interessante Mechanismen auf, die erklären, warum wir eigentlich nicht mehr von dem satt werden, was wir kaufen und essen.
Food. Inc.
Die Dokumentation Food. Inc. von Robert Kenner und den Journalisten Eric Schlosser sowie Michael Pollan lief 2009 auf der Berlinale in Berlin und demonstriert auf beeindruckende Weise, dass im Prinzip nur eine Handvoll großer Konzerne darüber entscheidet, wie und was wir essen. Ganz schön wenig, wenn man bedenkt, dass ein Supermarkt im Schnitt mehrere Tausend Produkte im Sortiment führt.
Werbung
Fed Up
Die Fernsehjournalistinnen Stephanie Soechtig und Katie Couric entlarven zusammen die großen Lügen der amerikanischen Lebensmittelindustrie, die trotz vermehrter Aufmerksamkeit durch die Medien und den Staat, unentdeckt bleiben. In Amerika liegt die Lebenserwartung von Kindern zum Teil unter der ihrer Eltern.
Fett, krank & halbtot
Er schaute 2014 die amerikanische Dokumentation "Fat, Sick & Nearly Dead" ("Fett, krank und fast tot"), in der es Joe Cross gelingt, dank rein pflanzliche Ernährung sehr viel abzunehmen. Schließlich kann er sogar auf die Medikamente, die er zuvor einnehmen musste, verzichten.
Werbung
Vegucated
Drei Personen. Sechs Wochen. Eine Herausforderung. Vegucated ist ein knapp dreistündiger Dokumentarfilm über drei New Yorker, die insgesamt sechs Wochen vegan leben. Ellen, Brian und Tesla berichten nicht nur von ihren Herausforderungen und Erfahrungen, sondern beginnen schon bald ein ganzes System kritisch zu hinterfragen und die Insutrie, die sie noch vor kurzem unterstützt haben, zu entlarven.
Cowspiracy
Hobbyfilmer und Umweltaktivist Kip Andersen hat die Dokumentation Cowspiracy produziert, nachdem er Eine unbequeme Wahrheit von Al Gore gesehen hatte. Die veranlasste ihn dazu seinen Alltag umweltbewusster zu gestalten. Er fuhr von nun an nur noch Fahrrad, sparte Wasser, wo er konnte und trennte seinen Müll. Doch bei seinen weiteren Recherchen stellte er fest, dass die Massentierhaltung rund die Hälfte aller CO2 Emissionen verursacht. Andersen stellt die Frage, warum das bis heute ignoriert wird?
Werbung
Bigger, Stronger, Faster
Regisseur Chris Bell wurde für seine Doku Bigger, Stronger, Faster mehrfach ausgezeichnet. Am Beispiel seiner eigenen Familie erläutert er den Zusammenhang zwischen der Einnahme von Anabolika und dem Wettbewerbsdenken der amerikanischen Gesellschaft. Er selbst und seine Brüder begannen schon in ihrer Jugend mit dem Krafttraining unter Anabolika, um dadurch ihr Selbstbewusstsein zu steigern. Neben professionellen Bodybuildern und Ärzten, kommt auch seine Familie zu Wort.
GMO OMG
Die meisten Menschen wissen zwar, dass es so etwas wie Genmanipulation gibt, nicht aber, was gentechnisch manipulierte Organismen sind und welchen Einfluss diese schon jetzt auf uns haben. In Amerika sind heute beispielsweise schon 85% des Getreideanbaus in den USA betroffen. Der Film erörtert die Frage, welchen Folgen GMOs auf die Menschen und ihre Nachkommen hat. Einige Politiker und Organisationen wollten die sehenswerte Doku schon vor ihrem offiziellen Start verhindern.
Bikes vs. Cars
Ob Los Angeles, Peking oder Sao Paulo: In den Metropolen dieser Welt ist immer Stau. Und tatsächlich ist es so, dass die Radfahrer immer weiter aus der Stadt verdrängt werden. Das Auto ist dominanter denn je. Die Doku deckt auf, wie mächtig die Lobby von Autoherstellern ist und entwirft ein Szenario, wie das Miteinander Fahrrad und Auto in Zukunft aussehen kann, damit unsere Städte lebenswert bleiben. Absolut sehenswert!
Werbung

Mehr aus Unterhaltung