Keinen Bock auf Sonnencreme? Dann schau dir mal dieses Foto an

Die meisten von uns wissen bereits, wie wichtig es ist, Sonnenschutz aufzutragen – vor allem, wenn man im Sommer draußen unterwegs ist. Sollte jemand aber noch nicht ganz überzeugt von der Wichtigkeit der Cremes und Sprays sein, den könnten diese Fotos endgültig überzeugen, dass Sonnenschutz essentiell ist.
Am Montag hat Twitternutzer Greg Binnie (@grgbinnie) aus dem schottischen Edingburg getweetet, dass er so einen krassen Sonnenbrand hatte, dass er nicht zur Arbeit konnte. „Ganz ehrlich: Benutzt Sonnencreme,” twitterte er. „Ich habe Sonnenbrand zweiten Grades bekommen, weil ich einen Tag draußen gearbeitet habe, lol. Ich habe solche Schmerzen.”
Er hat nicht gescherzt – der Sonnenbrand war so schlimm, dass er Verbrennungen zweiten Grades erlitt.
Werbung
Achtung: Diese Fotos sind nichts für schwache Nerven.
Verbrennungen zweiten Grades tauchen auf, wenn sowohl die Epidermis als auch die Ober- und Unterhaut verbrennt, was ebenso bei einem Sonnenbrand der Fall sein kan. Nicht zu vergessen, dass solche hardcore Verbrennungen einen auch anfälliger für Hautkrebse und Melanome machen können.
Binnie erzählte Refinery29, dass er am Samstag von 08:30 Uhr morgens bis etwa 15:30 Uhr mittags draußen gearbeitet und sich dabei den Sonnenbrand eingefangen hatte. Der American Skin Association zufolge sind die Sonnenstrahlen zwischen 10 Uhr morgens und 16 Uhr abends am intensivsten. Bedeutet also, Binnie war etwa genau fünf Stunden lang in der intensivsten Sonne draußen.
Seither kuriert er sich mit Hilfe eines lokalen Apothekers und seiner Mutter aus, die für die nationale Gesundheitsbehörde in Großbritannien arbeitet.
„Jede Stunde trage ich eine antiseptische Heilungscreme und Aloe Vera Spray auf,” erzählte er Refinery29. „Ich habe manchmal sogar nasse Kleidung über den betroffenen Stellen getragen, damit sie sich ein wenig abkühlen.”
Laut ihm sind kleine Verbesserungen sichtbar, auch wenn es sich „momentan noch schlimmer anfühlt – das ist aber normal, wenn Sonnenbrand verheilt.”
Er hat die Fotos gepostet, um auf diese Art des Sonnenbrands aufmerksam zu machen – und auch darauf, dass man viel zu salopp mit der Sonne umgeht.
„Die Leute sollen nicht denken, dass man nur im Urlaub einen Sonnenbrand bekommen kann,” sagt Binnie. Und er hat recht – auch wenn man glaubt, man setze sich lediglich einer Gefahr aus, solange man am Strand liegt, geht man für die Haut jedes Mal ein Risiko ein, sobald man in der Sonne ist.
Die Moral von der Geschicht': Jedes Mal, wenn man draußen ist, sollte man Sonnencreme auftragen und auch nicht vergessen, ab und an eine weitere Schicht aufzutragen.
Werbung