Aaron Carter outet sich als bisexuell

Dieser Artikel erschien zuerst bei Queer.de 
Der Teenie-Star und Mädchenschwarm der Neunzigerjahre ("Crush On You") schreibt auf Twitter, dass er sich seit vielen Jahren auch von Männern angezogen wird.
Der US-Popsänger Aaron Carter hat sich am Wochenende als bisexuell geoutet. "Als ich ungefähr 13 Jahre alt war, begann ich Jungs und Mädchen attraktiv zu finden", schrieb der Teenie-Star der Neunzigerjahre und jüngere Bruder von Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter in der Nacht zum Sonntag in einer längeren Twitter-Nachricht. Im Alter von 17 Jahre habe er schließlich erste sexuelle Erfahrungen mit einem anderen Mann gesammelt.

"Zu Beginn möchte ich sagen, dass ich jeden meiner Fans liebe", begann der 29-Jährige seinen emotionalen Brief. Weiter schrieb der ehemalige Mädchenschwarm: "Es gibt etwas, das ich sagen möchte, weil ich das Gefühl habe, es ist wichtig für mich selbst und für meine Identität." Sein halbes Leben habe ihn das Verheimlichen seiner Bisexualität belastet.
Werbung
Coming-out nach Drogenskandal
Aktuell ist Carter mit der Fotografin Madison Parker liiert. Beide sorgten im vergangenen Monat für Schlagzeilen, als sie im US-Bundesstaat Georgia von der Polizei mit Drogen erwischt wurden. Ein Konzert in Kansas-City sagte der Sänger daraufhin wegen "Transport-Problemen" ab.

Sein erstes Album veröffentlichte Aaron Carter im Alter von neun Jahren in Deutschland, als sich sein älterer Boyband-Bruder dort aufhielt. Ende der Neunzigerjahre feierte er mit Hits wie "Crush On You" und "Aaron's Party" international große Erfolge. Nach mehreren persönlichen Krisen versucht er sich seit einigen Jahren an einem Comeback.
Werbung