Anti-Aging-Produkte, die du schon in deinen 20ern benutzen kannst

In Würde zu altern, ist das Ziel hoffnungsvoller und optimistischer Millennials überall . Klar, wirklich faltenfrei ist keine Option, aber wir würden eben gerne gesund und richtig gut aus aussehen, auch wenn die Jahre zwangsläufig an uns vorbeiziehen. Schon immer sagen uns die Profis (und der Kapitalismus!), dass tägliche Pflege und clevere Vorsorge das Geheimnis schöner Haut sind.
Wissen wir ja. Genau wissen, wie man denn jetzt richtig „vorsorgt“, scheinen trotzdem die wenigsten zu wissen. Kann Botox zum Beispiel wirklich präventiv wirken? Und wie können wir Anti-Aging Produkte in unsere Routine einbauen, ohne Gefahr zu laufen, uns verstopfte Poren und Akne einzubrocken? Und, noch viel wichtiger, an welchem Punkt müssen wir mit Olivia-Pope-Ernsthaftigkeit an kleine Linien, Fältchen, und dunkle Flecken herangehen?
Um diese wichtigen Fragen zu beantworten und dabei zu helfen, mit diesem echten Erwachsensein anzufangen, haben wir prominente Dermatologinnen und Kosmetikerinnen konsultiert. Sie nehmen uns mit durch die Haut unserer 20er und geben uns einen Einblick in unsere 30er.
Eins noch, bevor ihr euch aber durch die Slideshow klickt: Lasst euch nicht entmutigen! Es ist nie zu spät, um mit guter Hautpflege anzufangen. Und wenn ihr Fragen zum Thema habt, hinterlasst bitte eine Nachricht in den Kommentaren und wir werden uns dieser annehmen.