Dieses hübsche Tool erleichtert das Training der Beckenbodenmuskulatur

Von Sex And The City kann man viel lernen. Und das gilt nicht nur, wenn es ums Liebesleben oder Stilfragen geht. In einer Folge wird auch die Wichtigkeit der Beckenbodenmuskulatur thematisiert, während Samantha ihr Workout ganz entspannt, ohne dass es jemand mitbekommt, beim Brunch absolviert. Nebenbei wurde die Themathik durch die Folge auf den Radar vieler Frauen katapultiert.

Dabei können nicht nur Schwangerschaft oder Geburt zu einer schwachen Beckenbodenmuskulatur führen. Auch das Alter und Sport spielen selbstverständlich eine Rolle. Dabei hilft ein regelmäßiges Training dabei, den Rumpf zu kräftigen, Rückenprobleme zu verringern und das Sexleben zusätzlich zu verbessern. Aber wer ist schon so gewissenhaft wie Samantha, wenn es um die Beckenbodenmuskulatur geht? Eben. Die meisten vergessen diesen eigentlich so wichtigen Teil ihres Körpers. Doch jetzt gibt es ein Tool, dass das ändern könnte.
Elvie macht Beckenbodentraining jetzt nämlich total einfach, trackbar und erinnert sogar daran. Hinter der Erfindung steckt Tania Boler, eine international anerkannte Expertin im Bereich der Frauengesundheit. Die Co-Founderin und CEO von Chairo, dem Hersteller von Elvie, erklärt das neue Produkt so: “Im Grunde genommen sprechen wir von einem Lifestyle Thema, das eine andere Herangehensweise benötigt. Es gibt so viele Themen, die wir nicht ansprechen - vor allem beim Thema Schwangerschaft und nach der Geburt. Elvie wurde entwickelt, um Frauen zu ermutigen auf diesen wichtigen Teil des Körpers zu achten und ihn zu kontrollieren. Elvie hilft Frauen sich in ihrem Körper wohler zu fühlen.”
Werbung
Das Gerät wird mit einer App verbunden und nach dem Einführen von Elvie muss man verschiedene Übungen absolvieren, die Schritt für Schritt am Bildschirm erklärt werden. Das spielerische Training dauert dann gerade mal fünf Minuten und sollte ungefähr drei Mal pro Woche wiederholt werden. Daran wird man von der App erinnert, die obendrein Fortschritte und Ergebnisse trackt. Einfacher geht es nun wirklich nicht. Für eine schwache Beckenbodenmuskulatur hat man mit Elvie also wirklich keine Ausrede mehr. Doch wo ist eigentlich der Haken? Leider beim Preis. Mit 199 € (u.a. über Amazon) ist das Tool bestimmt kein Schnäppchen, das Training erleichtert sie aber ungemein.
Werbung