Auch Frauen haben Probleme mit „dicken Eiern“

„Dicke Eier“ auch bekannt als Hodenkrampf oder, netter, Kavaliersschmerzen, kennen die meisten womöglich aus Erzählungen. Um ehrlich zu sein, genießt der Blutstau im männlichen Hoden sogar ziemlich viel Aufmerksamkeit.

Anders sieht es beim äquivalenten Phänomen der Frau aus. Genau genommen gibt es dafür nicht einmal einen Namen, so verschwiegen ist es.

Dass auch die weiblichen Genitalien Schwellkörper sind, sollte mittlerweile bekannt sein. Logisch also, dass es auch bei Frauen zum Blutstau kommt. Aus dem amerikanischen Raum gibt es da zum Glück schon die Youtuberin Cristen Conger und ihrem mütterlichen Erklärbär-Kanal Stuff Mom Never Told You.

Bei Blue Balls, so wird die Blutabflussstörung im Englischen Volksmund genannt, handelt es sich tatsächlich um blaue Hoden. Medizinisch als „Epididymitis erotica/sympathica“ bekannt, füllen sich die Hoden bei aufkommender Erektion mit Blut – wenn absehbar keine Ejakulation folgt, kann es zu Schmerzen und Spannungsgefühlen kommen.

Die weiblichen Geschlechtsorgane bereiten sich ähnlich auf einen anstehenden Sexualakt vor: Sie werden stark durchblutet, Schamlippen, Klitoris, Gebärmutter und Eierstöcke schwellen an. Conger nennt es im Video „blaue Vulva“ und erklärt, dass das Anschwellen und die Empfindlichkeit der männlichen Erfahrung in Sachen Unwohlsein gleichkommt.

Das Argument der Schmerzen wird von vielen Männern noch immer oft angeführt, wenn es darum geht, darauf zu bestehen, sie doch bitte gerne zum Höhepunkt zu bringen. Was dabei die wenigsten beachten: Männer kommen häufiger als Frauen. Laut einer Umfrage der Cosmopolitan behaupten nur 57% der befragten Frauen, sie würden regelmäßig oder nach jedem Mal Sex zu einem Orgasmus kommen. Warum wird also nicht öfter über mehr die „blaue Vulva“ als über „blue balls“ gesprochen? Mal was zum Nachdenken!

Eine gute Nachricht noch zum Schluss: Weder die dicken, blauen Eier, noch die geschwollene Vulva haben bleibende Langzeitfolgen.
Video Via YouTube.
#r29vaginawoche
Die Vagina schenkt uns das Leben, wir sollten ihr auch 'was zurückgeben: Uns zuliebe müssen wir anfangen, sie zu verstehen und eben auch zum Thema zu machen. Mit der Aktionswoche feiert Refinery29 das weibliche Geschlechtsorgan.
Werbung