Fürs gute Gewissen: 10 Produkte, die wirklich tierversuchsfrei hergestellt sind

Wer sein Gastspiel auf der Erde mit Rücksicht auf Umwelt und Natur vollbringen will, dem begegnen im Alltag allerlei kleine Fallen und Stolpersteine. Es ist nämlich gar nicht so leicht, immer und permanent auf alles Acht zu geben und manches ist uns schlicht und ergreifend nicht bewusst. Was das Thema Tierversuche anbelangt, möchten wir einige weiße Flecken auf eurer Landkarte gerne tilgen. Es gibt hier nämlich viele Missverständnisse mit Potential zum Stammtischkampf. In Deutschland sind Tierversuche für kosmetische Produkte seit 1998 verboten. Tierversuche für Kosmetika sind seit 2009 EU-weit nicht mehr erlaubt. Mit dem im März 2013 in Kraft getretenen Verbotes des Verkaufs von an Tieren getesteter Kosmetik auch aus Drittländern scheint schließlich alles in Butter zu sein, oder?
Nicht ganz. Erstens dürfen Produkte, die vor März 2013 an Tieren getestet wurden, weiterhin verkauft werden. Und zweitens beziehen sich die Verbote laut Klarstellung der EU-Kommission nur auf Inhaltsstoffe, die ausschließlich für kosmetische Zwecke eingesetzt werden. Sobald ein Inhaltsstoff auch in anderen Produkten enthalten ist, wie etwa Medikamenten, sind alle oben genannten Verbote obsolet. Hersteller, die ihre Kosmetik auch außerhalb der EU verkaufen, können weiterhin Tierversuche durchführen. In einigen Ländern sind Tierversuche gar vorgeschrieben. Und noch ein wichtiger Aspekt, den viele gerne übersehen: Vegane Kosmetik ist nicht automatisch tierversuchsfrei. Auch vegane Produkte können Inhaltsstoffe haben, die in der Vergangenheit an Tieren getestet wurden.
Wir haben uns für euch schlau gemacht und zehn Produkte des täglichen Gebrauchs gefunden, die garantiert ohne Tierversuche hergestellt wurden. Wer es genau wissen will, findet eine detaillierte Liste auf Kosmetik.peta.de.