11 mal Feminismus zum Anziehen

Es gibt einen wunderbaren Essay von der afrikanischen Autorin Chimamanda Ngozi Adichie. Er heißt „Why we should all be feminists“ und in diesem kleinen, starken Büchlein fasst Adichie auf nur 64 Seiten eindrücklich zusammen, warum nicht nur wir Frauen den Feminsimus brauchen, sondern die Gesellschaft. Die Frauenbewegung ist Dank sozialer Netzwerke, Onlinemedien und Rolemodels wie Lena Dunham so gegenwärtig, wie lange nicht mehr. Tausende Frauen und Männer sind in den vergangenen Monaten weltweit auf die Strasse gegangen, um zu protestieren. Gegen einen frauenverachtenden Präsidenten Trump, gegen die ungleiche Bezahlung im Job, gegen Abtreibungsgesetzreformen. Frauenfeindliche Äußerungen, wie die des polnischen Abgeordneten Janusz Kowrin-Mikke im EU-Parlament, beweisen, dass es noch ein weiter Weg ist, bis Gelichberechitgung und geschlechtliche Demokratie in allen Köpfen angekommen ist. Aber die neue Generation der Feministinnen nimmt diesen Kampf nicht nur mit viel Enthusiasmus auf, sondern vor allen Dingen auch mit viel Humor. Denn es stimmt doch: einige Situationen sind so entmutigend oder machen so traurig, dass nur eine ordentliche Portion Ironie hilft, um nicht komplett gaga zu werden und in ein Kissen zu brüllen. Wir stellen euch einige Designerinnen und Shops vor, die fernab von plumpen Slogans das Wort teilen. Also, Girls, unite and shake a fist!