Ich hab' was zum Anziehen: Lisas 7 Inspirationen für die Woche

Zur Zeit wache ich morgens meistens mit zwei Gedanken auf: „Shoot me!” und „Kaffee!” Ich komme so schwer aus dem Bett, wie zu meinen besten Teenager-Lümmelzeiten nicht, habe Augen, so dick wie Couchkissen, schwere Gleider und schaffe es erst nach mindestens 30-minütiger Snoozeorgie aus dem Bett. Ich habe den leicht verrückten Verdacht, dass es am Wetter liegt. Es ist mir gerade einfach zu früh dunkel, zu kalt und zu wenig Sonne.
Das schlägt nicht nur auf Gemüt und Biorhythmus, sondern bringt mich jeden Morgen in Zeitnot deluxe. Denn egal, wie lange ich verschlafe, ich brauche meinen Kaffee und ich ziehe mich dennoch mindestens vier Mal um, bis ich zufrieden bin. Zeit also, für schnelle Abhilfe für effizienteres Anziehen am Morgen! Eine Dame, bei der ich schön vor längerem auf den Folgen-Button gedrückt habe, inspiriert mich noch immer mit ihren schlichten und geschmackvollen Looks. Die französische Journalistin Sabina Socol beweist nicht nur, dass der French Chic eben die Geheimwaffe für alle Lebenssituationen ist, sondern dass er auch bei jeder Konfektionsgröße fantastisch aussieht.
Extrapunkte gibt es für den lässigen Maxipony á la Brigitte Bardot. Voilá, hier kommen sieben Looks für die ganze Woche, frisch für euch, á la française!