Geheimtipp: So kaufst du nie wieder einen Lippenstift, der dir nicht steht

Lippenstifte kaufen kann jeder, aber den richtigen Lippenstift zu kaufen, ist schon ein kleines Kunststück. Denn das, was im Laden nach einer perfekten Paarung für deinen Teint und Typ aussieht, steht dir Daheim vor dem Badezimmerspiegel eventuell gar nicht mehr. Das liegt daran, dass bestimmte Untertöne eben besser mit denen deines Typs zu kombinieren sind, als andere. Aber keine Panik, wir bewahren dich vor dem nächsten Fehlkauf und machen dich zur Farbkombinations-Queen!

Das A und O: Unterton definieren

Wenn du deinen eigenen Unterton erstmal bestimmt hast, wird nicht nur der Lippenstiftkauf einfacher, sondern das Shoppen allgemein. Denn mit dem Unterton findest du heraus, welche Farbfamilie dir am besten steht. Schaue dir dazu am besten deine Handgelenke an, genauer genommen die Farbe deiner Venen. Scheinen sie blau oder violett durch, bist du zwar kein Blaublut, hast aber kühle (pinke, rote oder blaue) Untertöne. Sehen sie eher grünlich aus, bist du ein warmer Typ mit gelben oder goldenen Untertönen, findest du beides hast du einen natürlichen Unterton. Ein weiterer Trick macht fast genauso viel Spaß und hat mit Schmuck zu tun. Wenn dir Gold besser steht, bist eher der warme Typ, Menschen mit Vorliebe für Silberschmuck haben häufig kühle Untertöne. Du tust dir schwer bei der Wahl? Dann hast wahrscheinlich den Jackpot geknackt und fällst in die neutrale Kategorie und kannst (fast) alles tragen. Trotzdem unsicher? In dem Fall kann dir die Visagistin am Make-up-Counter helfen.
Unterton gefunden? Viel Spaß beim Austoben in deiner neu gefundenen Farbfamilie, alles andere ist Geschmackssache. Natürlich kannst du deine Lippenstiftfarbe noch zusätzlich nach Haar- und Hautfarbe selektieren. Die wichtigsten Typen haben wir in einer Galerie zusammengefasst.
Hier dreht sich das Farbkarussell fleißig weiter: