Paare haben in der Weihnachtszeit kaum Sex – der Grund ist absurd

Dieser Artikel erschien zuerst bei HuffPost 
Eigentlich ist Weihnachten ja das Fest der Liebe. Eigentlich. Denn zumindest was die körperliche Liebe angeht, ist das Ende des Jahres nicht gerade Hochzeit.
Das hat eine aktuelle Studie von Elitepartner gezeigt. Gerade einmal 18 Prozent der Befragten gab an, dass sich die Weihnachtszeit positiv auf ihr Sexleben auswirkt.
Für jeden Dritten herrscht - ganz im Gegenteil - eine Sexflaute.

Bizarrste Ursache für die Sexflaute: zu viel Essen

Die Teilnehmer der Studie nannten dafür ganz konkrete Ursachen: Für 53 Prozent ist es der Tumult vor dem Weihnachtsfest, 48 Prozent haben wegen sozialen Verpflichtungen schlichtweg keine Zeit für Sex. Die Nächstenliebe sorgt also für Liebesmangel im eigenen Schlafzimmer.
Werbung
Der hohe Alkoholkonsum raubt 32 Prozent eine erhebliche Menge an erotischer Energie.
Der absurdeste Grund jedoch: Die kulinarischen Highlights an Weihnachten.
36 Prozent sind nach der fettigen Weihnachtsgans, den Knödeln mit Soße und den Unmengen an Plätzchen schlichtweg zu träge für anschließende Bettaktivitäten.

Stimmungskiller Kinderzimmer

Weihnachten ist außerdem die Zeit des Jahres, zu der die ganze Familie zusammenkommt. Für das Liebesleben ist das nicht unbedingt von Vorteil.
Denn rund ein Viertel der Befragten hat Angst davor, dass die Eltern oder Geschwister das Liebesspiel hören könnten. Und gehen das Risiko aus dem Grund lieber gar nicht erst ein.
Für ebenfalls ein Viertel ist laut Umfrage die intensive Zeit mit der Familie ein Lustkiller.
Außerdem: Häufig quartieren Eltern ihre nun erwachsenen Kinder wieder in deren Jugendzimmer ein. Und das ist besonders für Frauen ein Problem:
28 Prozent können ihre Partner im ehemaligen Teenagerbett nicht verführen. 16 Prozent der Männer haben ähnliche Hemmungen.
Ein weiterer Grund: ehemalige Partner.
Bei 26 Prozent der Frauen und 21 Prozent der Männer schwirren zur Weihnachstzeit die Expartner im Kopf - und verringern die Lust auf den aktuellen Gefährten.

Mehr Sinnlichkeit zum Fest

Was also können Paare tun, damit das besinnliche Fest wieder sinnlicher wird?
Eine Lösung ist es, dem Weihnachtstrubel einfach zu entfliehen und auf Pärchenreise zu gehen: 53 Prozent haben vor allem dann mehr Zeit und Freude an Sex, wenn sie gemeinsam verreisen.
Auch eine gewisse Atmosphäre kann für Lust sorgen. 73 Prozent der Befragten finden ein romantisches Ambiente anregende - mit Kerzen, Kaminfeuer und romantischer Musik.
Und beim Abendessen muss es ja nicht der fettige Braten sein, dann bleibt auch in der Weihnachtszeit die Lust auf Sex.
Werbung