29 Dinge über Sex, die ihr in euren 20ern wissen solltet

Wenn es um Sex geht sind unsere 20er eine prägende Zeit. Den Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention zufolge liegt das Durchschnittsalter beim ersten penetrativen Sex bei 17 Jahren. Viele Twentysomethings sind also gerade erst dabei sich sextechnisch einzugrooven. Und tatsächlich schöpfen Frauen manchen Forschern zufolge ihr volles sexuelles Potential erst nach dem 30sten Geburtstag aus, nachdem ihre Östrogenwerte in den mittleren bis späten 20er Jahren in die Höhe geschossen sind.
Aber nicht nur unser Hormonspiegel macht Veränderungen durch. Oft sind die 20er eine Zeit, in der man sich selbst und seine Wünsche kennenlernt, herausfindet, was man mag und was nicht. Viele haben das erste Mal Sex oder fangen an, mit Casual Sex zu experimentieren—und viele haben das erste mal guten Sex. Die Lernkurve kann also in jedem Jahr ganz gewaltig sein.
Zum Auftakt unserer 29 Tage Guter Sex haben wir 29 Sextipps gesammelt, von Menschen, die entweder selbst noch in ihren 20ern stecken oder sie gerade überstanden haben. Ob es die bahnbrechende Entdeckung von Vorspiel ist oder die Wichtigkeit von guter Kommunikation, all dies sind wertvolle Lektionen, die unsere Ratgeber*innen in diesem einflussreichen Lebensjahrzehnt gelernt haben (oder immer noch lernen).
Was dem oder der Einen hilft muss natürlich nicht zwangsläufig das Richtige für dich sein. Und das ist völlig in Ordnung. Aber offen über Sex zu sprechen und Erfahrungen auszutauschen hilft uns dabei, besser zu verstehen, was es da draußen so alles gibt—und was davon wir vielleicht auch selbst mögen.
Hier sind also 29 Dinge, die Menschen in ihren 20ern über Sex gelernt haben.