Urlaub in Flaschen – Diese Körperöle pflegen uns perfekt im Sommer

Körperöle sind der ultimative Alleskönner im Bad. Im Winter versorgen sie ausgelaugte, müde Haut mit Vitaminen und pflegen nachhalitg, im Sommer beugen sie Hautspannungen vor und versorgen uns nach Sonnenbädern mit Feuchtigkeit. Was sie Körperlotionen eine Nasenlänge voraus haben? Sie ziehen schneller ein, wirken nachhaltiger und sind reichhaltiger, ohne zu überpflegen.
Gerade im Sommer sind Körperöle der perfekte Urlaubsbegleiter. Unter dem Sonnenschutz stärken sie unsere Haut gegen UV-Strahlen und schenken einen sommerlichen Glow. Körperöle mit kühlenden Inhaltsstoffen holen uns nach einem heißen Tag wieder herunter und wirken schön entspannend. Nach Blüten oder Zitrusfrüchten duftende Öle können gar Parfum ersetzen, da der Duft sich sanft um den Körper legt und einen den ganzen Tag begleitet. Nach einer Yoga- oder Joggingsession greifen wir zu entspannenden, festigenden Body Oils. Ich könnte die Liste nun noch ewig weiter führen, denn für mich haben die Alleskönner die Bodylotion schon länger aus dem Bad vertrieben. Nach dem Auftragen lasse ich das Körperöl einige Minuten einwirken und verordne mir somit eine kleine Zwangspause, in der ich einfach mal nichts tue.
Beim Strandurlaub freuen sich die Haarspitzen auch eine kleine Ölmassage, doch solltet ihr für euer Gesicht eine andere Pflege verwenden, da die Körperöle hier zu reichhaltig sind. Obacht auch beim Packen, Öle machen sich im Flieger gerne selbstständig. Stellt also sicher, dass der Behälter gut versiegelt und eingetütet ist. Hier kommen unsere Favoriten angeschlittert!