Der Walk-of-Shame-Look ist jetzt offiziell ein Beautytrend & er ist messy, aber heiß

Was haben wir nicht alles schon ausprobiert, wenn es darum geht, dass unser Lippenstift da bleibt, wo er hingehört und sich nicht beim flüchtigsten Küsschen auf unseren Liebsten überträgt. Von teuren Flüssiglippenstiften, über besondere Pinsel, bis hin zu dem professionellen Einsatz von Wattestäbchen, hat uns am Ende nichts so richtig überzeugt. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis jemand aus der Not eine Tugend macht und somit der neueste Lippentrend geboren wurde: „Snogging“ oder, wie wir es nennen, der Walk-of-Shame-Look.
Der Name, der sich vom britischen „to snog“, also dem „wildem Knutschen“, ableitet, erklärt den rotverschmierten Kussmund zum neuesten Trend und bringt diejenigen unter uns, die auf präzise, definierte rote Lippen stehen, ins Schwitzen - Mädels ihr müsst jetzt ganz stark sein, es wird schmutzig!
Werbung
Make-up-Artist, Val Garland, hat den Look für die diesjährige London Fashion Week kreiert. Bei der „Preen by Thornton Bregazzi“ Show, sorgte sie damit schon für Aufsehen. In der Vogue bestätigt Garland unsere Vermutung, dass der Look von heißen Küssen inspiriert ist: „Ich hatte diese Frau vor Augen, sie ist selbstbewusst, sie geht feiern und sie liebt es zu küssen. Ich benutze die Farben von MAC's Lip Mix und verwische die Außenlinien mit einem größeren Pinsel. Als Finish trage ich dann nur auf den Lippen Lipgloss auf.“
Auch wenn diese Idee sicher nicht das erste Mal auf den Laufstegen eingesetzt wurde – es ist ganz sicher die kreativste Umsetzung des Looks, die wir bis jetzt gesehen haben. Auf Instagram haben wir einige Bilder gefunden, die auch Garland als Inspiration für ihren Look dienten. Man kann die verschiedensten Einflüsse aus der Kunst wiederfinden.
Auch ihr seid begeistert von dem besonderen Make-up-Trend? Wir haben einige der Bilder für euch gesammelt. Scrollt euch durch die Galerie und macht euch gleich im Anschluss daran, bewaffnet mit eurem Lieblingslippenstift und dem*der Lieblingsknutschpartner*in, den Look bei euch selbst zu kreieren.