Was 11 Männer unter dem „Inbegriff der Weiblichkeit“ verstehen

Dieser Artikel erschien zuerst bei Mit Vergnügen 
Ein Freund schrieb mir, ich sei für ihn der "Inbegriff von Weiblichkeit". Im ersten Moment fühlte ich mich sexy und ermutigt. Doch dann begann mein Kopf, die Phrase zu zerdenken. Ein kleiner Funken Unsicherheit meldete sich aus den Tiefen meiner Hirnwindungen und machte mir klar, dass ich zum einen nicht wusste, wie mein Freund die Aussage gemeinte hatte, und zum anderen nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich brauchte eine Antwort. Als ich ihn direkt fragte, meinte er, es seien meine Kurven und mein Verhalten, aber auch mein instinktives Handeln. Ich war jedoch immer noch verwirrt.
Ich wollte es genauer wissen. Was denken Männer eigentlich über den "Inbegriff der Weiblichkeit"? Denken alle das gleiche oder gibt es doch Unterschiede? Ich habe 11 verschiedene Männer aus meinem Bekanntenkreis ausgewählt und sie genau die gleichen Dinge gefragt. Hier sind ihre Antworten:
Werbung

1. Stephan von Zedlitz – Musikstudent

Was verstehst du unter dem "Inbegriff von Weiblichkeit"?
Das Verständnis von Weiblichkeit ist so individuell und abhängig von der eigenen Wahrnehmung, dass es für mich anmaßend erscheint, eine allgemeine Definition festzulegen.
Berücksichtigst du das bei der Wahl deiner Freundin/Partnerin/Frau?
Definitiv, aber das beruht auf Gegenseitigkeit.
Ist das, was du definiert hast, eine Art Perfektion für dich?
Nein, denn ich glaube nicht an die standhafte Perfektion, sondern eher an Entwicklung.

2. Matze Hielscher – Die eine Hälfte von Mit Vergnügen

Was verstehst du unter dem "Inbegriff von Weiblichkeit"?
Zu wissen, wer man ist.
Berücksichtigst du das bei der Wahl deiner Freundin/Partnerin/Frau?
100 Prozent.
Ist das, was du definiert hast, eine Art Perfektion für dich?
Auf keinen Fall.

3. Alex M.* – Schweißer

Was verstehst du unter dem "Inbegriff von Weiblichkeit"?
Ich würde eine Frau eher nach dem Zusammenspiel von Charme und Charakter beurteilen. Ich finde, dass es heutzutage kein besonders "weiblich" oder "männlich" gibt.
Berücksichtigst du das bei der Wahl deiner Freundin/Partnerin/Frau?
Nein, da spielen andere Faktoren für mich eine viel größere Rolle.
Ist das, was du definiert hast, eine Art Perfektion für dich?
Nein.

4. Moritz M.* – Online-Redakteur

Was verstehst du unter dem "Inbegriff von Weiblichkeit"?
Marilyn Monroe fällt mir ein. Eleganz und Klasse, natürlich mit dem Charakter gepaart. Eine warme, herzliche Ausstrahlung mit weichen und sehr femininen Zügen bilden eine tolle Mischung!
Berücksichtigst du das bei der Wahl deiner Freundin/Partnerin/Frau?
Das Gesamtbild muss einfach stimmen.
Ist das, was du definiert hast, eine Art Perfektion für dich?
Nein, das ist keine Perfektion. Die Optik ist mir wichtig, aber wenn der Charakter nicht stimmt, passt es einfach nicht zusammen.
Werbung

5. Manuel H. – Sales bei Mit Vergnügen

Was verstehst du unter dem "Inbegriff von Weiblichkeit"?
Es bildet den Unterschied zwischen einer Frau und einem Mädchen. Ich finde nur Frauen attraktiv. Lange Haare und ein schöner Hals sind Äußerlichkeiten, die mich anziehen. Manches ist aber auch nicht greifbar: Erst durch meine jetzige Freundin, die bereits ein Kind hatte, wurde mir bewusst, wie anziehend eine Frau als Mutter sein kann.
Berücksichtigst du das bei der Wahl deiner Freundin/Partnerin/Frau?
Bestimmt unterbewusst, aber ich merke, was mich anzieht oft erst in dem Moment, in dem ich es sehe.
Ist das, was du definiert hast, eine Art Perfektion für dich?
Das ist auf jeden Fall wandelbar. Das gesellschaftliche Ideal wird nicht gebraucht. Fun Fact: Früher wollte ich eine Frau wie Laetitia Casta.

6. David Noël – Mitgründer von Role Models, Berater und Coach

Was verstehst du unter dem "Inbegriff von Weiblichkeit"?
Der "Inbegriff von Weiblichkeit" ist für mich eine subtile Ausstrahlung von Stärke und Kraft. Diese äußern sich zum einen in einem gesunden Selbstbewusstsein und in einer festen Erdung und zum anderen in einer warmen, empathischen Haltung ihrer Umwelt gegenüber. In Kombination mit einer besonderen Persönlichkeit und einer klaren Haltung komplettiert sich für mich die Weiblichkeit einer Frau.
Berücksichtigst du das bei der Wahl deiner Freundin/Partnerin/Frau?
Auf jeden Fall.
Ist das, was du definiert hast, eine Art Perfektion für dich?
Ich glaube nicht an Perfektion.

7. Matthias Q. – Digitalisierung und Projektmanagement

Was verstehst du unter dem "Inbegriff von Weiblichkeit"?
Aktuell meine Schwester. Sie ist gerade das erste Mal Mutter geworden und strahlt von natürlicher Schönheit und Selbstsicherheit. Dazu hat sie an den richtigen Stellen alles, was sie und das Baby als Mutter brauchen. Wenn ich nicht an meine Schwester denke, ist ein schöner wohlgeformter Hintern für mich sehr weiblich.
Werbung
Berücksichtigst du das bei der Wahl deiner Freundin?
Nein, natürlich nicht – wenn ich meine Freundinnen nur nach ihrem Hintern auswählen würde, wäre das ziemlich naiv. Das gesamte Paket muss stimmen
Ist das, was du definiert hast, eine Art Perfektion für dich?
Nein, ich glaube nicht. Niemand ist perfekt und ich glaube, das hängt mit dem jeweiligen Augenblick oder der Situation zusammen, wann jemand weiblich erscheint.

8. Pierre Türkowsky – Die andere Hälfte von MitVergnügen

Was verstehst du unter dem "Inbegriff von Weiblichkeit"?
Ich habe sehr viel Respekt vor dem weiblichen Geschlecht und bin gleichzeitig ein großer Fan. Natürlich gibt es auch eine sexuelle Komponente und schon das Wort "weiblich" wirkt anziehend und elegant.
Berücksichtigst du das bei der Wahl deiner Freundin/Partnerin/Frau?
Das ist wohl eher ein Bauchgefühl. Eine Mischung aus dem Äußeren, dem Charakter und vor allem dem Humor.
Ist das, was du definiert hast, eine Art Perfektion für dich?
Nobody is perfect.

9. Julian D.* – Frauenbeauftragter einer Redaktion

Was verstehst du unter dem „Inbegriff von Weiblichkeit“?
Es gibt den "Inbegriff von Weiblichkeit" nicht. Grundsätzlich ist es eine äußere Form und der Rest wird einem Geschlecht zugeschrieben oder von der Gesellschaft als Maßstab gesetzt, egal ob Männer oder Frauen betrifft. Meiner Meinung nach sollten wir uns bestmöglich davon lösen. Gerade im 21. Jahrhundert sind Normen und Maßstäbe weniger relevant, werden aber von einigen Gruppen rückwärtsgewandt gepriesen und hochgehalten.
Berücksichtigst du das bei der Wahl deiner Freundin?
Bei der Wahl meiner Freundin kommt es darauf an, was ich persönlich als attraktiv empfinde. Hierzu zählen nicht nur Äußerlichkeiten, sondern auch Charakter, Wertevorstellungen und eine gewisse Lebensphilosophie. Platt ausgedrückt, wenn wir nicht die gleichen Interessen haben, einen ähnlichen Humor und Spaß zusammen haben, ist eine gemeinsame Zukunft schwierig.
Werbung
Ist das, was du definiert hast, eine Art Perfektion für dich?
Für mich ist Perfektion, beschränkt auf Äußerlichkeit, was ich als absolut attraktiv empfinde. Die Realität kann davon abweichen und somit am Ende sogar spannender sein.

10. Dirk Willberg – Sales bei Mit Vergnügen

Was verstehst du unter dem "Inbegriff von Weiblichkeit"?
Ich sehe – bis auf das Austragen von Kindern – keine Unterschiede zwischen Frauen und Männern. Entsprechend wäre das dann mein "Inbegriff von Weiblichkeit".
Berücksichtigst du das bei der Wahl deiner Freundin?
Als ich meine Frau vor 18 Jahren kennengelernt habe, war das an dem Abend kein Gesprächsthema zwischen uns. Ich finde den Begriff "Wahl" hier schwierig, das setzt die Frau in eine passive Rolle. Ich finde, man wählt seine*n Partner*in nicht, sondern findet ihn/sie.
Ist das, was du definiert hast, eine Art Perfektion für dich?
Ich verstehe die Frage nicht.

11. Sebastian Schmidt – Marketing Abteilung eines Visa Dienstleisters

Was verstehst du unter dem Inbegriff von Weiblichkeit?
Weibliche Rundungen, Mutterliebe, Eleganz und Wärme.
Berücksichtigst du das bei der Wahl deiner Freundin/Partnerin/Frau?
Nicht bewusst.
Ist das, was du definiert hast eine Art Perfektion für dich?
Nein, es ist keine Perfektion. Nur weil jemand Weiblichkeit im wahrsten Sinne verkörpert, heißt es nicht, dass ein "guter Mensch" dahinter steckt.

Mein Fazit

Die Antworten zeigen mir ganz verschiedene Dinge. Auf der einen Seite stehen sie für die Vielfältigkeit der Menschen. Jeder dieser Männer hat eine eigene Antwort für sich gefunden. Von keiner fühle ich mich als Frau beleidigt oder habe ein schlechtes Gefühl.
Im Gegenteil, einige der Antworten führen mir vor Augen, dass der Ausdruck "Inbegriff von Weiblichkeit" durchaus ein Kompliment sein kann. Auf der anderen Seite möchte ich mich nicht auf eine der Antworten festlegen, überhaupt kann ich mich mit keiner der Antworten eindeutig identifizieren. Generell bietet uns Frauen und auch den Männern die Varietät der Antworten ein breiteres Spektrum an Positionierungen und Meinungen.
Ich danke den Männern für ihre Erklärungen, die sie mir bei dieser auch für mich schwierigen Frage gegeben haben. Ich kann keinen klaren Schluss ziehen, was ich unter dem "Inbegriff von Weiblichkeit" verstehe, aber fest steht nun wenigstens, dass es etwas Positives ist.
*Die Namen wurden nach persönlicher Präferenz verfremdet.
Werbung