Das denken Frauen wirklich über große Penisse

Foto: MEGAN MADDEN.
Aubergine oder doch lieber Cornichon? Nein, die Rede ist nicht etwa vom nächsten geplanten Mittagessen, sondern vom besten Stück des Mannes. Ich wollte wissen, ob die alte Diskussion zu 'Kommt es auf die Größe an' immer noch so brisant ist – oder ob wir alle mittlerweile weiter sind.
In der Porno-Branche hat Mann Star-Potenzial, wenn sein Ding die durchschnittliche Länge von 14,8 Zentimetern deutlich überragt. Aber ist das wirklich nötig, um befriedigt zu werden? Meiner Recherche nach scheinbar schon!
Diana (30) zum Beispiel findet große „Schwänze“ super, wie sie mir feucht-fröhlich erzählt: „Ich war gerade 19 und Single, ich wusste absolut nicht, was mich da erwartet. Ich war ja auch noch total unerfahren, somit war ich erst mal etwas schockiert über die Größe und etwas Angst hatte ich auch. Ich dachte nicht, dass es passen würde! Aber als es erst einmal losging, war es gar nicht so schlecht, auch wenn es am Anfang natürlich etwas wehtat. Ich habe gemerkt, wie sich alles dehnte, aber dann fand ich, dass es einfach herrlich ist, so ausgefüllt zu werden. Es hat mich auf jeden Fall auf den Geschmack gebracht. Alle, die sagen, es kommt nicht auf die Größe an, spinnen und Männer, die das sagen, haben meiner Meinung nach kleine Schwänze. Auch das habe ich schon erlebt. Allerdings würde ich auch ‚normalen’ Schwänzen eine Chance geben. Mein aktueller Freund hat zum Beispiel einen schönen normalen und damit bin ich völlig zufrieden. Männer mit kleinen Penissen kommen mir aber nicht mehr ins Bett. Damit könnte ich einfach nicht leben. Wobei es echt wichtig ist, dass er nicht nur groß sondern auch dick ist.“ Interessant!
Werbung
Muss man etwa gar keine Angst vor einem XL-Penis haben? Eine Freundin (27) von mir musste gleich bei ihrem ersten Mal eine Aubergine verschmerzen. Nochmal zur Betonung: Beim allerersten Mal! Lustig stelle ich mir das nicht gerade vor. „Ich kannte ja nichts anderes, das war für mich also ‚normal’“, erklärt sie mir. „Erst später musste ich feststellen: Nein, andere Penisse sind nicht klein, seiner war einfach nur riesig! Lang und doppelt so dick, dass der Mund schon voll war, wenn du nur die Eichel in den Mund genommen hast. Es ging eigentlich fast nichts, außer die Missionarstellung. Alles andere hat sehr wehgetan. Ich spürte immer einen kleinen Stich im Unterleib. Angst hatte ich aber keine. Auch vorgewarnt hat er mich damals nicht, ich war aber auch seine Erste. Zur Trennung kam es wegen einer Anderen. Lustig war aber, dass er mich hinterher vollgeheult hat, weil sie ein Problem mit seinem Riesen-Penis hatte! Er hat dann sogar überlegt, ihn verkleinern zu lassen.“
Ob sie das in Sachen Größe genau wie Jessica verdorben hat? „Für mich war danach alles mini. Irgendwann kam dann aber die Erkenntnis: Okay, finde dich damit ab, das ist die Normalität!“ Ihr aktueller Freund hat einen durchschnittlichen Penis. Ob sie ihn insgeheim zu klein findet, will ich wissen. „Nein, wir haben mehr Spaß zusammen, weil einfach mehr möglich ist. Aber ich muss gestehen, dass ich nach meinem Freund mit dem Riesen-Penis schon bei jedem Typ dachte ‚Huch! Ausgefüllt ist aber anders. Da geht noch was!’ Als ich dann mit meinem jetzigen Freund zusammen gekommen bin, war ich dann quasi schon ‚sozialisiert’“, grinst sie. Sein Glück! 12 Jahre sind sie mittlerweile schon glücklich.
Es scheint ganz so, als wären XL-Penisse angesagt – was ich subjektiv gar nicht nachvollziehen kann. Denn Fakt ist, dass der Weg vom Vagina-Eingang bis zur Gebärmutter gerade einmal acht bis zehn Zentimeter lang ist. Wie soll da also ein Penis von 15 oder 20 Zentimetern reinpassen?! Wenn ein Mann so ein Ding vor mir auspacken würde, würde ich vermutlich schreiend raus rennen. Oder es waghalsig versuchen, um es dann doch beim ersten Stoß zu beenden. Ich gehöre also definitiv zu der Fraktion „Durchschnittlich groß reicht – Hauptsache nicht dünn“.
Bei meiner Recherche bekomme ich jedoch leicht das Gefühl, dass es mehr Riesen-Penisse als alles andere gibt. Denn auch eine andere Freundin (29) erzählte mir, dass ihr Freund einen „Großen“ hat. „Es gehen nur bestimmte Stellungen: von hinten, Missionar, Löffelchen und je nach dem wie erregt ich bin auch reiten. Es kommt immer wieder vor, dass es sehr weh tut. Als würde der Penis gegen einen Wiederstand stoßen. Das stört mich. Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich mir den Penis meines Freundes minimal kürzer und minimal dicker wünschen. Einen Mini-Schwanz hatte ich auch schon im Bett. War gefühlt wie ein kleiner Windzug. Man spürt etwas, ist sich aber nicht sicher. Trotzdem glaube ich nicht, dass es auf die Größe ankommt. Man muss wissen, was die Frau mag und wie man es umzusetzen hat“, erklärt sie offen. Und so sehe ich das auch – die Größe hat nichts mit Leistung zu tun.
Werbung