11 Gefühle, die man so nur in Hamburg haben kann

Hamburg ist einfach eine Stadt für sich – der Hafen, das Geschrei der Möwen, die blinkenden Lichter auf dem Kiez und ja, auch das Schietwetter gehören einfach dazu. Es sind oft die kleinsten Dinge, die die Hansestadt so besonders machen. Ob es die nackten Füße im Elbsand sind, oder der Blick aus der U3 über die Landungsbrücken - hier sind elf Gefühle, die man so nur in Hamburg haben kann:

1. Das Glücksfühl beim Anblick der Kräne von der Autobahn

© ksl via Shutterstock

2. Betrunken glückselig seinen Lieblingssong in der Thai Oase schmettern

3. Das Feierabendbier im Park Fiction mit Blick auf die Docks genießen

Werbung
© Marie Darmstädter

4. Das muckelige Gefühl, wenn man vor dem Dauerregen in sein Lieblingscafé flüchtet

5. Wenn die schlechte Laune auf dem Weg zur Arbeit verfliegt, weil man mit der U3 zwischen den Stationen Landungsbrücken und Rödingsmarkt entlangfährt

© Lisa Bombe

6. Wenn man im Sommer barfuß mit seinen Freunden an der Alster sitzt

© Isabel Rauhut

7. Der morgendliche Biss ins Franzbrötchen

8. Den Sand zwischen den Zehen am Elbstrand fühlen

© Sarah Schäfer

9. Angst vor dem Pommesklau durch Möwen an den Landungsbrücken

© lukasfotoo via Instagram

10. Das warme Gefühl im Bauch, wenn man von der Elbphilharmonie über ganz Hamburg guckt

11. Sich auf der Fähre den Wind um die Nase wehen lassen

Werbung

Mehr aus Reise

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.