10 erstaunliche Fakten über Nutella

Nutella hat uns geholfen, über Trennungen und schlechte Tage bei der Arbeit hinwegzukommen und uns oft vor unseren eigenen Wütereien gerettet. Aber was wissen wir wirklich über die Schokoladen-Haselnuss-Creme, außer der Tatsache, dass sie gut genug ist, um sie direkt aus dem Glas zu essen? (Wir alle machen das — also bitte keine voreiligen Verurteilungen hier.) Wie sich herausstellt, ist die Geschichte, wie Nutella einen permanenten Platz in unserer Speisekammer (und unseren Herzen) erobert hat, ziemlich erstaunlich. Dank der Nutella-Welt (ja, es gibt ein Buch zum Thema) von Gigi Padovani, haben wir alle Informationen, die wir über Nutella und dessen Muttergesellschaft Ferrero brauchen, um den Aufstrich offiziell zu unserer WFL (Würze für das Leben) zu erklären. Sieh dir hier die 10 Fakten an, die wir nie über Nutella wussten.
Werbung
1. Napoleon und der Zweite Weltkrieg waren für die Erfindung von Nutella verantwortlich

Wir ersparen dir die komplizierten historischen Details, aber es genügt zu sagen, dass dank eines Embargos, das Napoleon 1806 verfügte, es fast unmöglich war, zu der Zeit Zuckerrohr oder Kakao in Italien zu bekommen. Zum Ausgleich begannen Chocolatiers aus Zuckerrüben, Haselnüssen und getrockneten Früchten einen Ersatz für Schokolade herzustellen. Die gleiche Taktik wurde während des Zweiten Weltkrieges wieder angewandt, als aufgrund des Mangels an Kakao und Zucker die Ferrero-Brüder begonnen haben, mit Zuckerrübenmelasse, Haselnüssen und Kokosnussbutter den Mangel an bekannten Zutaten zu kompensieren und Süßigkeiten für alle herzustellen, die sich aufgrund der extrem hohen Preise keine normale Schokolade leisten konnten.
2. Nutella war nicht als Aufstrich gedacht

Zuerst gab es Giandujot — ebenfalls in 1945. Das war ein kleiner Block aus halbschwerer Schokolade-Haselnuss-Mischung, die in Scheiben geschnitten und mit Brot gegessen werden konnte. Jedoch war der Sommer 1949 besonders heiß und alle Giandujot-Stücke sind geschmolzen, bevor sie es zu den Kunden geschafft hatten. Und so kam es, dass Ferrero realisiert hat, dass man Giandujot auf eine Creme reduzieren und auf Brot streichen könnte, anstatt es in Scheiben anzubieten. So entstand ganz durch Zufall das Nutella, das wir alle kennen und lieben.
3. Es hieß nicht immer Nutella

Der erste Name von Nutella war Supercrema und kam im Jahr 1949 auf. Es war die erste streichfähige Version des Giandujot. Dann musste Ferrero aber letztlich den Namen ändern, nachdem 1962 ein Gesetz in Italien verabschiedet wurde, demzufolge es verboten war, mit Markennamen die Öffentlichkeit über den Nährwert eines Produktes irrezuführen. (Offenbar schienen mit dem Wort "super" im Namen mehr Nährstoffe suggeriert zu werden, als der Aufstrich tatsächlich hatte.) Nach mehreren Variationen wie Nutsy, Nussly, Nutosa und Nutina landete das Unternehmen schließlich bei dem jetzt so geliebten Nutella.
Werbung
4. Die Schöpfer von Nutella haben auch Tic Tac erfunden

Ferrero, die italienische Muttergesellschaft hinter Nutella, hat jahrelang seine Schokoladenprodukte perfektioniert — und sich dann unerwartet auf Minze verlegt.

5. Promis lieben Nutella genauso wie wir

Lady Gaga, Pippa Middleton, Heidi Klum, Hayden Panettiere, Ina Garten, Shakira, Rafael Nadal und Novak Djokovic sind nur einige der Promis, die sich öffentlich poetisch über Nutella geäußert haben.

6. Das erste offizielle Glas wurde vor 52 Jahren hergestellt

Das erste Glas von Nutella wurde im April 1964 in Italien hergestellt und verkauft.
7. Es ist die zweitbeliebteste Lebensmittelmarke auf Facebook

Wir sind nicht die einzigen Fans von Nutella. In der Tat ist die Welt so von dem Aufstrich besessen, dass er 2014 eine der beliebtesten Lebensmittelmarken auf Facebook, gleich nach Oreo, war. Heute hat die Marke mehr als 30 Millionen "Gefällt mir"-Angaben.

8. Amerikaner und Italiener essen jährlich nicht das meiste Nutella

Man sollte meinen, dass Amerikas Besessenheit mit dem Aufstrich oder die Tatsache, dass er aus Italien kommt, bedeuten würde, dass in einem dieser Länder mehr als in jedem anderen davon gegessen würde. Aber es ist tatsächlich Frankreich, das mehr Nutella-Gläser als jedes andere Land leert. Sie essen 1,1 Kilogramm Nutella pro Person und Jahr.
9. Alles geht auf die Manteca zurück

Zunächst einmal, was ist Manteca? Es ist, laut Padovani, anscheinend "das Herz des [Nutella]-Rezepts", und bezieht sich auf "eine Mischung aus weichen oder fetten Stoffen mit einer cremigen Konsistenz." Die Manteca entsteht, nachdem die Haselnüsse geröstet und dann gemahlen werden und die perfekte Konsistenz bilden, bevor alles andere (auch Schokolade) hinzugefügt wird.

10. Ferrero-Pakete entsprechen 1.212.000 Tonnen Süßigkeiten jährlich.

Das ist genug, um 27.000 LKW zu beladen, die hintereinander die Entfernung zwischen Chicago und Detroit füllen könnten.
Werbung