Disney spendet 1 Million Dollar zur Hilfe der Opfer von Orlando

Foto: REX/Shutterstock.
Nachdem in der Nacht von Samstag zu Sonntag in einem Nachtclub in Orlando, Florida, die schlimmste Schießerei in der Geschichte der USA stattfand, gründete Bürgermeister Buddy Dyer den OneOrlando Fonds, auf dem Geld gesammelt wird, mit dem Opfern und ihren Angehörigen geholfen wird.

Bereits kurz nach Bekanntgabe, meldete sich ein namhafter Spender. Die Walt Disney Company kündigte an, 1 Million Dollar zu spenden. Disney gibt außerdem zu jeder Einzelspende seiner Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen den jeweils gespendeten Betrag noch einmal dazu und verdoppelt somit die Spendenbeiträge.

Die Central Florida Foundation verteilt die Einnahmen an Non-Profit-Organisationen weiter, die daran arbeiten Opfern und ihren Angehörigen, Mitgliedern der LGBT und Latino Gemeinden, aber auch anderen Gruppen zu helfen, die Unterstützung im Umgang mit dem Vorfall benötigen.

Freunde und Familienangehörige der Opfer können unentgeltlich in Disney World Resorts unterkommen. Auch temporäre Stationen für Blutspenden, die Überlebenden zugute kommen, wurden in der Walt Disney World aufgebaut.

„Wir sind untröstlich im Angesicht dieser Tragödie und hoffen, dass wir mit unserer Spende dazu beitragen können, der betroffenen Gemeinde zu helfen,“ so Bob Chapek, Vorsitzender der Walt Disney Parks und Resorts, in einer Pressemeldung. „Mit 74000 Mitwirkenden, die Orlando ihre Heimat nennen, trauern wir um die Opfer und möchten allen Familien, Freunden und Angehörigen unser aufrichtiges Beileid aussprechen.“


Übersetzt von: Rea Mahrous.
Werbung