8 Dinge, die du heute Morgen wissen solltest

1. Deutschland: „Über die Frage, wie ich mich bezüglich einer weiteren Kanzlerkandidatur entscheide, werde ich zum gegebenen Zeitpunkt ja dann auch Bericht erstatten oder die Aussage machen“, sagte Angela Merkel im ARD-Sommerinterview.

Eine erneute Kandidatur soll davon abhängig sein, ob die CSU einen eigenen Kandidaten stellt. (Spiegel Online)

2. Wird diskutiert: Nach dem vorläufigen Stopp des Burkini-Verbots warnt Frankreichs Innenminister vor einem landesweiten Gesetz zur Badebekleidung.

Das Verbot gilt in 30 französischen Gemeinden. Am Freitag wurde es vom Obersten Verwaltungsgericht in einer Grundsatzentscheidung gestoppt. (Süddeutsche Zeitung)

3. Gut zu wissen: Michael Jackson wäre heute 58 Jahre alt geworden.

Nur einer seiner Rekorde: Er war der erste Künstler, der außerhalb der USA mehr als 100 Millionen Alben verkaufte. (Welt)

Werbung

4. Wetter: Jacke oder keine Jacke?

Heute schon, ab morgen dann wieder kurze Ärmel. Der Sommer soll nämlich bis zum Wochenende bleiben. (Tagesschau)

5. Was du deiner Kollegin erzählst, die sich nicht sicher ist, ob sie ihren Beziehungsstatus offiziell machen soll: Drake hat auf der Bühne bei den MTV VMAs erklärt, dass er Rihanna seit seinem 22. Lebensjahr liebt. Sie stand neben ihm.

„Sie ist eine meiner besten Freundinnen auf der ganzen Welt. Sie ist eine lebende, atmende Legende unserer Branche“, erklärt Drake und überreichte ihr den Award, der Rihanna für ihre Vorreiterrolle in der Musikindustrie auszeichnete. Dann küsste er sie, später verließen die beiden die Bühne Hand in Hand. (Mehr lesen)

6. Nicht verpassen: Am Freitag gibt es neue Chef's Table-Folgen bei Netflix.

In der dritten Staffel werden Köche porträtiert, die in Frankreich leben. (Netflix)

7. Wird geteilt: Kanye West hat bei den MTV VMAs sein neues Video zu Fade vorgestellt.

Die Flashdance-inspirierte Choreographie tanzt die 25-jährige Teyana Taylor, die bei Kanyes Label GOOD Music unter Vertrag ist. (Mehr lesen)

8. R29-Lesezeichen: „Denn nur, weil wir kämpfen können, darf es nicht heißen, dass wir auch kämpfen müssen“, erklärt Hillary Clinton.

Clinton schreibt in ihrem exklusiven Essay über Frauen und ihre Motivation als US-Präsidentschaftskandidatin. (Mehr lesen)
Werbung