Was du über das iPhone 7 wissen solltest

Das neue iPhone ist ein Minimalist, der beschlossen hat, sich aufs Wesentliche zu konzentrieren. Man setzt auf Schwarz statt bunte Neuzugänge, außerdem kommt es wirklich ganz ohne Kopfhöreranschluss aus.

Auch ein weiteres, im Vorfeld heiß diskutiertes Gerücht wurde bei der Präsentation im Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco bestätigt: Das iPhone 7 ist wasserabweisend. Das klingt erstmal nicht nach großen Überraschungen. Einen kleinen Aufreger gab es aber dann noch – nur so viel vorweg: Kopfhörer werden das Thema der Woche bleiben.

Was sonst noch wichtig ist, haben wir hier für euch zusammengefasst.


1. Es gibt nicht mehr Farben, aber mehr Varianten.

Schwarz ist das neue Space Grey. Davon gibt es gleich zwei unterschiedliche Versionen – das iPhone 7 kommt in mattem Schwarz und in Diamantschwarz, der glänzenden Variante. Roségold, Gold und Silber bleiben.

Werbung

2. Es ist wirklich wasserabweisend.

Damit spontan in den Pool zu springen soll kein Problem mehr sein. Dafür sorgt der dazugehörige Schutzstandard IPG7. Aus den Unterwasserselfies wird leider erstmal nichts: Man sprach explizit von wasserabweisend statt wasserfest.

3. Ja, es stimmt: Der Kopfhöreranschluss verschwindet.

Zu den neuen iPhones gibt es deshalb jetzt auch Kopfhörer mit Lightning-Anschluss. Ein Grund zur Panik ist das aber nicht: Apple legt einen Adapter bei, mit dem sich ganz normale Kopfhörer auch weiter verwenden lassen lassen.

4. Und es gibt noch mehr Kopfhörernews: Die neuen AirPods kommen ohne Kabel.

Außerdem haben sie ein integriertes Mikrofon. Der Akku soll fünf Stunden halten. Kostenpunkt? 179 Euro. Ganz ohne Kopfhörer aufdrehen wird übrigens auch besser: Das iPhone 7 hat erstmals Stereo-Lautsprecher.

5. Die Kamera bekommt ein Upgrade, davon profitieren aber vor allem iPhone-7-Plus-Nutzer.

Das iPhone 7 hat zwar eine neue 12 Megapixel-Kamera, kann aber nicht mit dem iPhone 7 Plus mithalten: Letzteres wurde mit einem Dual-Lens-Kamerasystem inklusive Teleobjektiv ausgestattet. So kann unter anderem für mehr Tiefe auf Bildern gesorgt werden – eins der großen Highlights der Präsentation.

6. Apropos gute Bilder: Du musst sie nicht mehr dauernd löschen.

Ab sofort startet die kleinste Speichervariante mit 32 GB, außerdem stehen 128 GB und 256 GB zur Auswahl.

7. Der Akku hält länger.

Insgesamt darf man sich auf zwei Stunden mehr Laufzeit freuen als bisher.

Ab dem 16. September ist das iPhone 7 (ab 759 €) und die Plus-Variante (ab 899 €) offiziell erhältlich.
Werbung

Mehr aus Technik

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.