Das sind die schönsten Flechtfrisuren

Auch in diesem Jahr sind Flechtfrisuren wieder besonders beliebt und das nicht nur aus praktischen Gründen, denn die geflochtenen Mähnen machen wirklich etwas her. Inzwischen werden Zöpfe in den unterschiedlichsten Breiten, Stärken und Längen geflochten. Es werden Gretchenzöpfe inspiriert von Heidi am Kopf drapiert und mit Blumen oder anderen Schmuckstücken verziert. Auch Prominente wie Sienna Miller oder Gigi Hadid sind im Flechtfieber.
Boxer Braids
Die Boxer Braids sind besonders bei heißen Temperaturen unschlagbar, denn so leicht kommt man mit ihnen nicht mehr ins Schwitzen. Außerdem ist die neue Trendfrisur ziemlich einfach zu stylen. Dazu teilt ihr eure Haare am Mittelscheitel in zwei gleich große Partien. Danach startet ihr damit am Oberkopf einen holländischen Zopf zu flechten. Beim holländischen Zopf werden die Strähnen immer untereinandergelegt anstatt übereinander. Zum Schluss mit einem Haargummi zusammenbinden und fertig sind eure Boxer Braids. Damit eure neue Trendfrisur nicht immer gleich aussieht, könnt ihr auch variieren, indem ihr die Boxer Braids nur bis in den Nacken flechtet und die restlichen Haare unten offen lasst.
Werbung
Lässiger Haarkranz oder Gretchenzopf
Super süß und gerade auch total angesagt ist der Haarkranz oder Gretchenzopf. Diese Trendfrisur wurde dieses Jahr schon auf diversen Festivals gesichtet und ist je nach Styling ein wirklicher Allrounder. Von schick bis lässig ist hier einfach alles möglich. Und so geht's: Einen Mittelscheitel ziehen und beide Haarpartien zu zwei symmetrischen Zöpfen flechten. Danach beide Zöpfe mit Haarspangen am Kopf fixieren, etwas Haarspray und fertig sind eure Gretchenzöpfe.
Kombination auf Pferdeschwanz und Fischgrätenzopf
Eine der Trendfrisuren in 2016 ist definitiv der Fischgrätenzopf, aber auch hier gibt es einen Spielraum um sich von anderen abzuheben. Wir kombinieren den altbekannten Pferdeschwanz mit dem Fischgrätenzopf.

Die Haare zu einem hoch sitzenden Pferdeschwanz binden und dann einen Fischgrätenzopf flechten. So geht's: Alle Haare am Hinterkopf mit einem Haargummi zusammenbinden. Den Zopf in zwei gleich große Strähnen teilen und auf der Außenseite des linken Strangs eine dünne Strähne abteilen. Die dünne Strähne über den linken Haarstrang nach innen führen und zum rechten Haarstrang dazu nehmen. Dies wiederholt ihr auf der rechten Seite und flechtet euren Fischgrätenzopf in diesem Wechsel zu Ende. Danach könnt ihr auch noch einzelne Strähnen aus dem Zopf anzupfen, sodass ein lässiger Undone-Look entsteht.

Fischgrätenzopf am Oberkopf
Falls ihr Fans vom Halfbun seid, ist diese Flechtfrisur für euch eine super Alternative und ihr seid nicht nur von vorne ein wahrer Hingucker. Dazu nehmt ihr auf halber Höhe eures Kopfes einen Zopf auf einigen Haarsträhnen zusammen und bindet diesen mit einem Hartgummi zusammen. Danach flechtet ihr den noch offenen Zopf zum Fischgrätenzopf (Anleitung oben) dann nur noch unten zusammenbinden und fertig.
Werbung

Mehr aus Haare

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.