Haarige Angelegenheit: Warum man mit Bartträgern die bessere Beziehung führt

Foto: Getty
Von wegen Trenderscheinung: Bärte sollen ein Erkennungszeichen für eine potentielle Langzeitbeziehung sein. Klingt erstmal wenig überzeugend, wurde aber jetzt wissenschaftlich bestätigt.

In einer neuen Studie verglichen Frauen verschiedene Gesichtsmerkmale und Bartstile bei Männern und die Attraktivität dieser. Lange Bärte schnitten besonders gut ab, wenn von der Eignung für eine lange, feste Beziehung die Rede war, berichtet die Daily Mail.

Die Forscher von der University of Queensland in Australien, die für die Studie verantwortlich sind, erklären im Journal of Evolutionary, warum: Bärte gelten als besonders maskulin, was auf eine höhere Zeugungsfähigkeit und Überlebensfähigkeit hindeuten soll.

Besonders männliche Gesichtszüge wurden von den befragten Frauen zwar als eher ungeeignet für eine Langzeitbeziehung eingeschätzt. Sobald jedoch ein Bart hinzukam, änderte sich die Beurteilung – die Männer wirkten vertrauenswürdiger. Laut der Studie ist das auch von gesellschaftlichen Faktoren abhängig: Bärte stehen für Weisheit und Alter und sollen deshalb für eine verlässlichere Ausstrahlung sorgen.

Wer noch noch nicht ganz überzeugt hat, wird einfach selbst aktiv. Ob die Forscher wirklich Recht haben, kann man beim nächsten haarigen Tinder-Match schließlich ganz einfach überprüfen...
Werbung

Mehr aus Seele

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.