Anstecker vs. Trump: So sieht Wahlwerbung aus, die man wirklich tragen möchte

Anstecker und Patches können die Welt nicht retten, Haltung zeigen dagegen schon – und genau darum geht es Jessica Walsh vom New Yorker Designstudio Sagmeister & Walsh. Die 29-jährige Art Direktorin und Designerin landete mit 40 Days Of Dating einen viralen Hit. Jetzt hat sie gemeinsam mit ihrem Partner Stefan Sagmeister und elf weiteren Künstlern das nächste Projekt mit Social-Media-Hype-Potential veröffentlicht: Mit Pins Won't Save The World positionieren sich die Designer klar gegen Donald Trump.

Ihre Anstecker, Sticker und Aufnäher transportieren alle eine Botschaft: Zur Wahl gehen ist wichtig und das Kreuzchen neben Hillary Clintons Namen zu setzen ebenfalls. „Lasst uns nicht einfach abwarten und zusehen, wie ein rassistischer, frauenhassender und homophober Mann Amerika regiert“, heißt es dazu auf der Website. „Lasst uns gemeinsam Hass und Intoleranz die Stirn bieten!“

Die Erlöse gehen an das Amnesty-International-Projekt #AmericaIBelieveIn, dass sich für Menschenrechte in den USA engagiert. Ganz nebenbei zeigen Sagmeister & Walsh mit ihrem Projekt auch, dass es sehr wohl Wahlmotivation gibt, die man wirklich tragen möchte – man muss sie nur gut designen.

Mehr aus Trends

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.