Olympiasiegerin Britta Steffen: „Was Jungs können, das kann eine Hengstin auch“

Mit 6 Jahren ging sie das erste Mal zum Schwimmunterricht – mit 32 Jahren verzeichnet Britta Steffen 23 Medaillen, darunter zwei Olympiasiege, zwei Welt- und neun Europameistertitel.

Wir treffen die mehrfache Olympionikin am Rande des Videodrehs zu Jennifer Rostocks Song „Hengstin" in Berlin-Kreuzberg. Britta ist eine der Protagonistinnen in dem Musikclip, der Frauen in allen ihren Facetten und ihrer Power feiert.
Zur Videopremiere am 28.10. hat Refinery29 gefragt:Was ist die wahre Stärke einer Hengstin? Und wie behauptet sich eine Frau in Männerdomänen heute?

„Eine Hengstin ist selbstbewusst und frei von Konventionen. Sie macht ihr Ding und denkt sich ‚Warum sollten das nur Jungs schaffen? Das kann ich auch‘“, erklärt Britta. „Sie ist standhaft und diszipliniert, aber achtet dabei auch auf die Bedürfnisse der anderen. Sie ist zielorientiert, aber eben nicht egoistisch“.

„Ich lobe mich nicht gerne selbst“, sagt sie im Interview am Set. „Im Team zu gewinnen ist zum Beispiel ein schöneres Gefühl als einen Einzelsieg zu erzielen.“ Trotzdem zählt sie sich zu den Hengstinnen dieser Welt, denn sie weiß ganz genau, wo ihre Stärken liegen: „Wenn andere sagen ‚Der Berg ist mir zu hoch’, gehe ich einfach los. Ich gebe immer mein Bestes, um ein Ziel zu erreichen. Aber wenn ich mal nicht ankomme, dann ist das okay, weil es wahrscheinlich auf dem Weg ziemlich tolle Augenblicke gab.“

Während ihrer Karriere im Becken sah sich Britta oft mit Vorurteilen konfrontiert. Aufgrund ihrer athletischen Figur wurde ihr zum Beispiel immer wieder gesagt, sie sei „sowieso ein halber Mann“. Wenn es jedoch um Brittas offenen Umgang mit ihrer Mentaltrainerin ging, hieß es wiederum, sie sei „zu sensibel für den Leistungssport“.

Das sieht die 32-Jährige ganz anders: Empfindlich sein und Schwächen zeigen bedeuten für sie Stärke. Auch ein sehr starker Mann zeichnet sich für die gebürtige Schwedterin im Übrigen dadurch aus, dass er die eigenen Schwächen anerkennt und nach Hilfe fragt, wenn er sie braucht.

Britta Steffen studiert mittlerweile Human Resources Management und schreibt derzeit ihre Masterarbeit. Ihre Weiblichkeit, ihre Liebe zum Sport und ihre Leidenschaft für körperliche und geistige Fitness feiert sie offen und gerne und das lässt sie sich auch nicht nehmen. Britta Steffen ist eine Hengstin.

Werbung

Mehr aus Musik

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.