Dieser WordArt-Generator bringt dich zurück in die 90er

Foto: MakeWordArt.com
Die mahnende Word-Büroklammer sorgte dafür, dass die Handouts unserer Schulreferate damals trotz allem pünktlich fertig wurden: Sobald man auf die Idee kam, über den Word-Tellerand hinauszublicken und die Weiten des Internets zu durchstöbern, forderte Karl Klammer missbilligend Aufmerksamkeit, die er geschickt mit Hinweisen zur Textformatierung tarnte.

Jetzt feiert er gemeinsam mit der Mutter aller Flyerschriftzüge ein Comeback. Dafür verantwortlich ist Mike MacMillan, der uns mit MakeWordArt zurück in das Zeitalter von ICQ und Modem-Quietschen bringt.

Das ist übrigens nicht sein einziges Projekt: Daily Dot berichtet, dass er außerdem hinter dem Stranger Things-Logogenerator steckt, der das Internet gerade erst in Schnappatmung versetzt hat.

Eigene Schlagschatten- und Regenbogenkunstwerke zu fabrizieren schön und gut, MakeWordArt liefert aber noch viel mehr – sobald der eigene Schriftzug fertig ist, kann er hochgeladen und direkt auf eine Tasse, ein T-Shirt, ein Mousepad, einen Sticker oder eine Cap gedruckt werden. Wenn das nicht mal das perfekte Geschenk für die Lieblingskollegin bei der nächsten Runde Wichteln ist...


Werbung

Mehr aus Technik

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.