Was Ashton Kutcher zur ungleichen Bezahlung seiner Kolleginnen zu sagen hat

Photo: Marion Curtis/Starpix/REX/Shutterstock
Jacky-Darstellerin Natalie Portman hat kürzlich Schlagzeilen mit der Offenbarung gemacht, dass sie für den Dreh des Films Freundschaft Plus nur ein Drittel des Gehalts von Schauspielkollege Ashton Kutcher erhielt. Im Interview mit Marie Claire gestand die Oscar-Preisträgerin, dass sie anfangs gezögert hatte, das Thema anzusprechen, weil es sich bei ihr um ein überdurchschnittlich hohes Einkommen handle. Neben dem Zuspruch der Öffentlichkeit, gab ihr jetzt jedoch auch ihr männlicher Co-Protagonist offiziell recht.
„Ich bin stolz darauf, was Natalie getan hat“, schreibt der Schauspieler. „Und auf alle Frauen, die sich trauen, für gleiche Bezahlung einzustehen und darüber zu reden!“

Der Daily Mail gegenüber erklärte Portman außerdem: „Für jeden Dollar, den ein Mann verdient, macht eine Frau in Amerika durchschnittlich nur 80 Cent. In Hollywood wären das in dem Fall nur 30 Cent auf den männlichen Dollar.“

Die Gender Pay Gap lässt sich ultimativ nur schließen, wenn alle am selben Strang ziehen. Wenn Frauen UND Männer darüber sprechen und sich dessen bewusst sind. Deshalb finden wir gut, dass Ashton sich einmischt.
Werbung

Mehr aus Filme

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.