Die Jobchancen für Geflüchtete werden besser

Sie kamen mit Lebensläufen und Träumen: Im Estrel Hotel in Berlin fand eine Jobbörse für Geflüchtete und Migranten statt. Rund 200 Arbeitgeber präsentieren sich und ihre freie Plätze, starteten Dialoge über den deutschen Arbeitsmarkt, Ausbildungschancen und Bedürfnisse auf beiden Seiten.
Im Dezember waren 164.000 Geflüchtete als arbeitslos gemeldet. Diese haben bereits Sprach-, Integrations- oder Berufsvorbereitungskurse hinter sich, sind im Jobcenter registriert und suchen nun nach der passenden Tätigkeit.

Auf der Jobbörse wurde ein positives Signal für die Zukunft gesetzt. „Wir rechnen damit, dass im ersten Jahr zwischen acht und zehn Prozent von ihnen Arbeit finden werden, im fünften Jahr wird rund die Hälfte einen Job haben, nach 15 Jahren dann etwa 70 Prozent", sagte BA-Vorstand Raimund Becker.
Im Oktober 2016 hatten laut der Bundesagentur für Arbeit rund 123.000 Menschen aus den acht wichtigsten Asylherkunftsländern eine reguläre Stelle. Zwei Fünftel von ihnen werden als Hilfskräfte etwa in der Gastronomie oder bei Speditionsunternehmen und Kurierdiensten beschäftigt.
Weitere Informationen, Hilfsmaterial für Bewerbungen und Adressen findet ihr hier.
Werbung

Mehr aus Global News

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.