Serienstarts im März 2017

Love

Der eher konventionelle, aber nicht minder beliebte Serienhit Love geht in die zweite Staffel. Micky und Gus versuchen abermals trotz ihrer neurotischen Störungen zueinander zu finden. Ob es ihnen gelingt?
Ab 10. März 2017 auf Netflix.

Tote Mädchen lügen nicht

Ende des Monats startet die Serie Tote Mädchen lügen nicht bei Netflix, eine Adaption des Romans 13 Reasons Why. Im Zentrum der 13 Episoden starken Geschichte steht die Highschool-Schülerin Hannah Baker, die Suizid begeht. Kurz vor ihrem geplanten Selbstmord hat sie ihren Mitschülern allerdings 13 Kassetten mit mysteriösen Botschaften hinterlassen. Produziert wurde die Serie von niemand Geringerem als Selena Gomez, die ebenfalls die Hauptrolle übernommen hat.
Werbung
Ab 31. März 2017 auf Netflix.

You Are Wanted

Matthias Schweighöfer ist mal wieder in Doppelfunktion als Schauspieler und Regisseur unterwegs. Diesmal allerdings nicht für einen Kinofilm, sondern für die erste deutsche Originalserie von Amazon. Schweighöfer spielt einen Familienvater und Manager, der einem Hackerangriff zum Opfer fällt. Außerdem mit von der Partie: Karoline Herfurth und Model Toni Garrn. Gedreht wurde übrigens in Berlin, München und New York.
Ab 31. März 2017 bei Amazon Prime.

Taboo

Taboo läuft bereits seit Januar bei BBC, ab März wird die erste Staffel auch bei Amazon Prime Video zu sehen. Die britische Drama-Serie spielt Anfang des 19. Jahrhunderts und ist in der Hauptrolle mit Tom Hardy besetzt, der Diamanten aus Afrika geschmuggelt hat und sich an seinem Vater rächen will.
Ab 31. März bei Amazon Prime.

Z: The Beginning of Everything

Wer Arthouse Filme mag, dem dürfte diese Serienproduktion gefallen: Seit Anfang März läuft Z: The Beginning of Everything auf Amazon Prime Video. In der Hauptrolle: Christina Ricci als Zelda Fitzgerald, die nicht nur die Ehefrau des Schriftstellers F. Scott Fitzgerald war, sondern zugleich Muse, Ikone und Feministin. Heute würde man sie vermutlich als It-Girl bezeichnen.
Seit 3. März bei Netflix.

Iron Fist

Mit Iron Fist erscheint nun der letzte Serienheld aus Marvel's Universum auf dem Bildschirm, dargeboten von Finn Jones, den wir spätestens seit Game of Thrones kennen, wo er den Loras Tyrell spielte. Noch diesen Sommer sollen übrigens alle Titelhelden des Marvel-Universums in der Serie The Defender aufeinander treffen. Zunächst aber freuen wir uns über die Abenteuer, die Iron Fist erlebt.
Ab 17. März bei Netflix.
Werbung

Mehr aus Unterhaltung

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.