Kurz verstehen: Was beim Fernsehduell in Frankreich passierte

Gestern fand die erste TV-Debatte zwischen den französischen Präsidentschaftskandidaten François Fillon, Emmanuel Macron, Jean-Luc-Mélenchon, Marine Le Pen und Benoît Hamon statt. Damit geht es nun in die entscheidende Phase des Wahlkampfes. Am 23. April diesen Jahres wird entscheiden die Franzosen im ersten Wahlgang, wer ihre neue Präsidentin oder ihr neuer Präsident wird. Am 7. Mai findet dann eine Stichwahl statt.
Insbesondere der Polit-Neuling Emmanuel Macron und die Rechtspopulistin Marine Le Pen lieferten sich einen harten Schlagabtausch – auch, weil sie in ihren Meinungen komplett gegensätzlich sind. Streitthemen waren vor allem die Zukunft der EU und der Islam in Europa. Die Wahlen in Frankreich werden mit Spannung erwartet, da sie nach Brexit richtungsweisend für die europäische Gemeinschaft sein können. Gewinnt Marine Le Pen, scheint ein Frexit wahrscheinlich.
Werbung
Dafür stehen die einzelnen Kandidaten:
Emmanuel Macron: Kandidat der eigens gegründeten Partei En Marche!
Marine Le Pen: Kandidatin der rechtsextremen Front National
François Fillon: Kandidat der Konservativen Les Républicains, ehemaliger Premierminister
Benoit Hamon: Kandidat der aktuell regierenden Sozialisten Parti Socialiste
Jean-Luc Mélenchon: Kandidat der linken, eigens gegründeten Partei La France insoumise
Foto: Getty Images.
Werbung

Mehr aus Politik

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.