Diese Kampagnenbilder zeigen echte Paare, die echten Sex haben

Das New Yorker Modelabel Eckhaus Latta erhitzt mit seiner aktuellen Kampagne für das Frühjahr 2017 erneut die Gemüter: Dabei sind kontroverse Fotos für das Brand nichts Ungewöhnliches. Das Designer-Duo macht immer wieder mit einer emotional stark aufgeladenen Bildsprache auf sich aufmerksam. So auch in dieser Saison, in der die beiden Models zeigen, die nicht nur ihre aktuellen Designs tragen, sondern tatsächlich Sex vor der Kamera haben – und zwar echten Sex.
Fotografin Heji Shin hat mehrere Hetero- und Homo-Paare, die sich übrigens auch im echten Leben lieben, so authentisch wie möglich beim Sex abgelichtet – in verschiedenen Stellungen und bei unterschiedlichen Liebesakten. Dem Betrachter wird beim Anblick dieser Motive wohl nur schwer wegschauen können.
Werbung
Klar, Mode und Sex ist seit jeher eine beliebte Kombination, wenn es darum geht, Produkte und Emotionen zu verkaufen, doch in den meisten Fällen eben sehr stark stilisiert, retuschiert und künstlich inszeniert. Mit der Realität hat das nur in den wenigsten Fällen etwas zu tun.
Eckhaus Latta unterläuft mit seinen neuen Kampagnenbildern diese Stiliserung, versucht stattdessen durch möglichst ungestellte Momentaufnahmen ein authentisches Gegengewicht abseits des Mainstreams zu schaffen. Die großartigen Bilder setzen ein Statement, weil sie echt sind, ohne dabei billig oder schmuddelig zu wirken, und deshalb noch immer Seltenheitswert besitzen.
Da die Szenen jedoch zum Teil sehr gewagt sind, wurden bereits im Vorhinein einige Ausschnitte zensiert und sind somit auch Social Media kompatibel.
Werbung

Mehr aus Fashion

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.