Das passiert, wenn Ikea einem Tierheim Puppenbetten spendet

Eine Ikea-Filiale in Kanada hat kurz vor Ostern zehn ihrer Puppenbetten, zusammen mit 300 Dollar an ein Katzenheim gespendet. Damit – Achtung, Heartbreaker – die Tiere nicht auf dem „harten, kalten Boden schlafen müssen.”, so die Huffington Post.
Etobicoke bedankte sich bei dem Einrichtungsriesen mit Bildern, die sie über Instagram teilten. Noch ein kleiner Spoiler vorweg: Wir haben ja wirklich, wirklich eine hohe Toleranzgrenze, wenn es um Niedlichkeit geht, aber das ist echt grenzwertig:

Mehr aus Global News

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.