Wir müssen endlich mit absurden Sex-Klischees über dicke Menschen brechen

Ich sitze auf der Ledercouch in einer schicken Hotelbar, meine Locken habe ich lässig durcheinander gewühlt, als ich auf einen Typen warte, den ich auf einer wilden 20er Jahre Party kennengelernt hatte, für die wir extra hergekommen sind. Wir wollen am liebsten beide direkt zu mir gehen, doch dann stellt er eine dumme Frage: „Ich stehe darauf, wenn die Frau oben ist. Denkst du, dass du sportlich genug dafür bist?“ Lieber Brandon aus New Orleans, du warst wirklich wahnsinnig nah dran, eine unglaubliche Nacht mit mir zu verbringen.
Dreizehn Jahre lang hatte ich spannenden, richtig genialen und explosiven, manchmal vielleicht nicht überwältigenden, aber definitiv immer sehr experimentierfreudigen Sex. Meine Erfahrung hat mich zu der Schlussfolgerung gebracht: Es gibt etliche Klischees und Vorurteile über Sex mit dicken Menschen. Es wäre ja noch ganz witzig, wenn diese Klischees von Menschen am Leben gehalten würden, die ich lächerlich finde und mit denen ich sowieso unter keinen Umständen schlafen würde, aber oft genug muss ich es auch sehr intelligenten Menschen, die potentielle Partner*innen sein könnten, erklären.
Werbung
Gut, dann lasst uns diskutieren. Ich erzähle euch in diesem Text von den häufigsten Sex-Klischees gegenüber dicken Menschen, denen ich mich auch persönlich immer wieder ausgesetzt fühle und warum sie einfach nicht stimmen.
Dicke Menschen erdrücken ihrer*m Partner*in
Frag’ dich doch mal selbst: Besitzt du Schmerzrepetoren? Kannst du verbalisieren, wenn dir etwas weh tut? Und bist du in der Lage, deinen Körper zu bewegen? Wenn dies alles der Fall sein sollte, dann ist das folgende Klischee ohnehin hinfällig, gehört auf der Stelle zerknüllt und in den nächsten Fat Shaming-Eimer geworfen. Egal wie groß oder dick – ein Paar muss immer gemeinsam herausfinden, welche Stellungen am angenehmsten für sie sind. Beide sollten sich so erwachsen verhalten und darüber sprechen können, wenn jemandem etwas weh tut. Wenn sich beim Sex ein Ellenbogen in einen Körperteil von mir bohrt und ich meine Verärgerung darüber kundtun muss, dann hat das rein gar nichts mit dem Gewicht zu tun. Das gehört zum Sex nun mal dazu!
Dicke Menschen haben körperliche Einschränkungen
Ja, natürlich haben dicke Menschen körperliche Einschränkungen, aber dünne Menschen und alle anderen haben die ebenso. (außer vielleicht Beyoncé…ich denke wir sind uns einig darüber, dass sie zumindest bewegungstechnisch zu fast allem fähig ist). Dieses Vorurteil macht mich wütend, weil übergreifende Rückschlüsse auf die Mobilität von dicken und großen Menschen gezogen werden. Wir hätten Knie- und Rückenprobleme haben, seien zu müde, um zu laufen, zu rennen, um aufzustehen oder passen nicht in den Raum.
Um ehrlich zu sein – ja, ich habe Knieprobleme und zwar aus folgendem Grund: Ich habe mir meine Knie beim Basketball, beim Fußball, beim Rugby und beim Laufen kaputt gemacht. Also werde ich irgendwann vermutlich auch Probleme haben, beim Sex lange auf den Knien zu sitzen. Ich habe das mal jemandem erzählt, während ich mich ausgezogen habe. Sie schaute mich an und fragte: „Versuchst du abzunehmen, um das Problem in den Griff zu kriegen?“. Ich habe mich sofort wieder angezogen und den Raum verlassen, die Stimmung war ruiniert. Nein, danke. Mein Körper (jeder Körper) sollte nichts sein, das man einfach mal eben so „repariert“. Es ist völlig okay zu sagen: „Das hier ist meine Grenze. Bitte respektiere das.“
Werbung
Dicke Leute sehen nackt nicht sexy aus
Ich rolle schon die Augen, während ich diese Zeilen hier tippe. Ich habe mich auf Tumblr und Instagram umgeschaut – und ich sage euch, es gibt verdammt viele superheiße, nackte Plus-Size-Frauen da draußen, die dieses Gerücht einfach komplett widerlegen. Zum Beispiel, wenn ich durch das verführerische Angebot von Tips & Curves und Curry Couture Intimates stöbere oder an all die heißen XL-Frauen denke, die in Spitzendessous der Marken gekleidet sind. Wir sind überall da draußen Leute, mein ganzes iPhone ist voll damit, ich kann es euch beweisen.

I will call this new series of images: Things I Write Off On My Taxes 🔪✨🌙

A post shared by Laura (@lauradelarato) on

Photo: Via @LauraDelarato 
Natürlich ist Attraktivität subjektiv: Nicht jeder findet die gleichen Dinge schön. Aber zu sagen, dass alle, die eine zweistellige Kleidergröße tragen, nicht sexy sind, ist einfach nur stumpf und zeigt mir, dass wir versäumt haben, fülligere Körper selbstbewusst und erotisch darzustellen. Mein Körpertyp ist so nur selten in den Medien zu sehen. Tatsächlich tragen aber über 67% der Frauen in den USA die Kleidergröße 14 oder sogar noch größer. Trotzdem sind wir bis heute nur auf 2% der medialen Bilder vertreten, die uns täglich umgeben. Selbstverständlich beeinflusst dies unsere Vorstellungen und Meinungen über dicke Körper.
Und es gibt noch ein Problem: Wenn man sich selbst nicht repräsentiert fühlt, fällt es einem noch schwerer, ein dringend benötigtes Selbstvertrauen aufzubauen, das aber eine wichtige Schlüsselrolle spielt, wenn man sich sexy fühlen will.
Öffnet eure Augen auch für dickere Körper, versucht sie aktiv aufzuspüren und schaut sie wirklich an. Versucht die anderen zu akzeptieren, aber auch Akzeptanz für euren eigenen Körper aufzubringen. Je mehr ihr euch umschaust, desto weniger werdet ihr von den Bildern um euch herum enttäuscht sein – und vielleicht passiert sogar noch mehr.
Werbung
Dicke Menschen fühlen sich hässlich
Kürzlich bin ich auf Roscoe Ramones beeindruckendes Instagram-Profil gestoßen, auf dem ich folgendes Zitat gelesen habe: „An jede*n, der behauptet, er würde niemals mit einer dicken Person schlafen. Hast du schon einmal mit einer dicken Person geschlafen? Unser ganzer Körper fühlt sich an wie ein Arsch.“ An uns ist was dran und wir sind stolz darauf.
Dicke Menschen schlafen nur mit anderen dicken Menschen
Ich gebe zu, ich stehe darauf, wenn mein Partner ebenfalls einen Plus-Size-Körper hat. Aber ich würde mich trotzdem nie davon abbringen lassen, mit jemandem schlafen, der dünner ist als ich oder nur weil unsere Körper angeblich nicht zusammenpassen.
Geständnis: Ich verstehe, dass manche Menschen annehmen, dass dicke Menschen sich mit einem äußerlich ähnlichen Partner wohler fühlen. Dicke leben ständig damit, am Rande dessen, was gesellschaftlich als akzeptabel oder wertvoll gilt, zu leben. Manchmal ist es deshalb möglicherweiser einfacher, sich vor jemandem auszuziehen, der mit denselben mentalen Herausforderungen zu kämpfen hat. Das verringert die Unsicherheit und macht den Sex einfacher. Ich habe es auch getan und muss mich immer wieder daran erinnern, dass eine dünnere Person, vor der ich mich ausziehe, nicht nach mir schnappen würde und womöglich erschrickt: „Ich hatte keine Ahnung, wie du unter deinen Kleidern aussiehst!“ Ein potentieller Sexualpartner*in ist sich darüber bewusst, wie du aussiehst. Es gibt also überhaupt keinen Grund, unsicher zu sein, wenn du dich vor ihm oder ihr ausziehst.
Dicke Menschen schlafen aus Verzweiflung mit jedem
„Du weißt, was du willst“ ist eine bruchstückhafte Phrase, die mir schon sehr oft von Männern gesagt wurde – im realen Leben als auch online. Normalerweise folgt dann jedoch noch die Fußnote „Mädchen wie du“. Frauen wie ich aka dicke Frauen. Eine Frau wie ich aka unattraktiv. Eine Frau wie ich aka unfickbar. Es ist zum Verzweifeln, dass diese Zuschreibungen immer noch nicht ausgestorben sind.
Werbung
Lasst es mich noch einmal erklären: Es bedeutet in etwa, dass ich, eine dicke Person, nicht gut genug für ein Date bin, mit der man sich nicht „sehen lassen kann“, der man nicht hinterher jagt, der man nicht verfällt und die man nicht liebt. Manchmal bin ich nichts weiter als ein Fetisch, weshalb es für Leute okay zu sein scheint, dass ich als Lustobjekt benutzt werde. Ihrer Meinung nach soll ich „dankbar dafür sein, das ich immerhin das bekomme“. Nein, nein und noch mal nein, bis zum gottverdammten Ende aller Tage. Genau diese Problematik wird immer wieder zu fehlender Repräsentation führen. Die Art, wie wir uns gegenseitig behandeln, beruht auf einer grundlegend verzerrten Werten.
Liebe Medien,
bitte beginnen sie endlich damit, Menschen mit größeren Größen als Menschen abzubilden, die Liebe, Respekt, Wertschätzung und ein gesundes Sexleben verdienen. Redet im Zusammenhang mit dicken Menschen nicht immer nur über Gesundheitsprobleme oder einem negativen Selbstwertgefühl.
XOXO,
Eine fette Frau, die keine Probleme hat, den Sex zu bekommen, den sie haben will. Und die auch kein Problem damit hat, den Sex abzulehnen, den sie nicht will.

The Hipster #liberator #budior #hipster #bettersex

A post shared by @liberator_inc on

Photo: Via @Liberator 
Dicke Menschen sind zu faul für Sex
Menschen dürfen nachts auch mal frei haben. Menschen müssen sich auch nicht immer auf alles einlassen. Dickere Menschen sollten davon nicht ausgenommen sein, nur weil sie auch mal lustlosen Momente haben. Ihr solltet aber nicht überrascht sein, dass ein dicker Sexualpartner*in auch verdammt gut drauf sein kann.
Bist du heiß? Musst du morgen auch nicht so früh raus? Kann ich mal einen Tag „blau“ machen? Wenn eure Antworten auf diese Fragen Ja ist, dann reißt euch die Klamotten vom Leib und lasst uns Spaß haben.
Werbung
67% aller Frauen in den USA sind Plus-Size. Refinery29 gibt diesen Frauen ihr eigenes Sprachrohr, wir verdoppeln unser Engagement als Verbündete und arbeiten mit ihnen zusammen, um ihre kraftvollen Gespräche in eine historische Bewegung zu verwandeln. #WeAreThe67
Werbung

Mehr aus Sex & Relationships

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.