Nicht verpassen! Das sind die wichtigsten Serienstarts im Dezember

Dark

Das Warten hat ein Ende: Am Freitag, den 1. Dezember startet endlich die lang ersehnte erste deutsche Netflix-Eigenproduktion Dark. Im Mittelpunkt der Handlung stehen vier Familien, deren Geschichten auf mysteriöse und tragische Weise über mehrere Generationen und Zeitebenen hinweg mit einander verknüpft zu sein scheinen. Nachdem in einem Dorf in der Provinz zwei Kinder spurlos verschwinden, führen erste Ermittlungen zurück in das Jahr 1986, in dem die tragischen Ereignisse der Gegenwart offenbar ihren Ursprung nahmen. Dark wird bereits jetzt mit der Erfolgsserie Stranger Things verglichen. Wir haben die ersten drei Folgen schon gesehen: Spannungs- und Gruselfaktor en masse sind garantiert! Der Trailer verrät mehr:
Werbung

Easy

Die Anthologie-Serie Easy startet auf Netflix in die zweite Runde. Der Plot spielt in der Stadt Chicago und erzählt die Geschichten unterschiedlicher Figuren, die sich im Laufe der Serie alle mindestens einmal über den Weg laufen. Thematisch geht es um Liebe, Sex und alle Gefühle, die irgendwo dazwischen liegen. Eine besondere Rolle kommt auch den Technologien der 2010er Jahre zu. Mit dabei sind Darsteller wie Aya Cash, Jake Johnson, Malin Akerman, Orlando Bloom, Jane Adams und viele mehr. Ab dem 2. Dezember läuft die zweite Staffel auf Netflix.

The Collection

Kurz nach dem Ende des ersten Weltkrieges entschließen die beiden Brüder Claude (Tom Riley) und Paul (Richard Coyle) ein Modehaus im französischen Paris aufzubauen, um die Modeszene in der Stadt nach der Besetzung wiederzubeleben. Während Paul ein absoluter ist, sticht Claude als talentierte Modedesigner hervor. Doch schon bald kommt es zu ersten heftigen Auseinandersetzungen zwischen den Brüdern, die sich immer mehr als Rivalen sehen. Ab dem 31. Dezember bei Amazon Prime Video zu sehen.

The Crown

Die erste Staffel der Netflix-Dramaserie The Crown war ein voller Erfolg. Die Serie beleuchtet das britische Königshaus, das seit 1952 von Queen Elisabeth II. regiert wird, und stellt nicht nur die politischen, sondern auch persönlichen Beziehungen (nach wahren Begebenheiten) der Königin und weiteren Mitgliedern des Königshauses heraus. Die zweite Staffel setzt im Jahre 1956 ein und legt den Fokus auf das Privatleben von Elisabeth und ihrem Ehemann Prinz Philip sowie die Geburt der Prinzen Andrew und Edward. Zu sehen ab dem 8. Dezember.
Werbung

Lore

Für alle Gruselfans könnte die neue Serie Lore aus dem Haue Amazon das gefundene Fresse sein. Ungewöhnlich: Die US-amerikanische Produktion basiert auf einem Podcast von Aaron Mahnke, der auch bei der Serienplanung eine wichtige Rolle einnahm. Die Anthologie-Serie erzählt mehrere, von einander unabhängige Horrorgeschichten wie wir es aus American Horror Story kennen. Gibt's ab dem 1. Dezember bei Amazon Prime.

Werbung