Designerin & Streetstyle-Ikone schockieren bei Instagram mit Rassismus

Wie fast alle Mode-Events kommt auch die Couture-Woche, die gerade stattfindet, nicht ohne Kontroversen aus. Montagabend hat Streetstyle-Ikone Miroslava Duma in ihrer Instagram-Story eine Einladung von Designerin Ulyana Sergeenko hochgeladen. Die Bloggerin und Mitgründerin von Buro 24/7 und The Tot teilte die Notiz, auf der stand “To my [N Word] in Paris” und fügte ein Herz hinzu.
Und es hat nicht lange gedauert, bis das Internet reagierte, allen voran Diet Prada und Naomi Campbell. Sergeenkos Instagram-Account wurde kurz darauf mit Kommentaren überschwemmt, die sie darauf hinweisen, wie unpassend ihre Verwendung des N-Worts war. So @ohnichole:“Sorry, aber diese Thematik ist so oft in der Presse, dass es einfach keine Entschuldigung für so einen Post gibt. Diese Frauen leben auf Social Media, wo Gallianos rassistische Rede oder H&Ms letzter Skandal thematisiert werden” @briasoboojie kommentierte: “Es gibt Geschichtsbücher. Sie ist Modedesignerin, also muss sie sich mit Referenzen auskennen. Es gibt also keine Ausrede. Trotzdem ist das kein ungewöhnliches Verhalten bei europäischen Designern. Sie verhalten sich rassistisch und verstecken sich dann hinter Aussagen wie 'unser Land geht mit diesen Probelemn anders um."
Werbung
Auch Duma wurde kritisiert. @thelukeset kommentierte unter ihren Fotos: “@ulyana_sergeenko_moscow und du sollten die Verantwortung auf sich nehmen und sich entschuldigen. Darüberhinaus solltet ihr den Menschen zuhören, die jeden Tag mit Rassismus zu kämpfen haben. Ihr könnt das beide besser. Also wenn ihr wollt.” Duma wird nicht zum ersten Mal Rassismus vorgeworfen. 2014 fotografierte sie Dasha Zhukova für ihre Website Buro 24/7, während die russische Socialite auf einem Stuhl in Form einer schwarzen Frau saß. Dafür hat sie sich später bei Instagram entschuldigt.
Am Dienstag versuchte Sergeenko sich bei Instagram zu entschuldigen. Der Post wurde mittlerweile wieder gelöscht, taucht aber in Form von Screenshots an anderen Stellen auf:
Duma reagierte ebenfalls bei Instagram. Die Kommentarfunktion ist unter ihrem Beitrag ausgeschaltet.

A post shared by Miroslava Duma (@miraduma) on

Naomi Campbell reagierte bei Instagram, indem sie die Note von Sergeenko teile mit dem Hinweis: 'This better not be real.'
Wir haben Duma und Sergeenko nach Stellungnahmen angefragt und aktualisieren diesen Beitrag, sobald sie sich zurückmelden.
Was dich außerdem interessieren könnte: