Nicht verpassen: Das sind die wichtigsten Serien-Highlights im Juni

Foto: Youtube

13. November: Angriff auf Paris

Die dreiteilige Doku-Serie konzentriert sich auf die Terroranschläge von Paris, bei denen am 13. November 2015 rund 130 Menschen ums Leben gekommen sowie über 683 verletzt worden sind. Netflix unternimmt hiermit nun den Versuch, die Gräueltaten der Terroristen, die zeitgleich in der Konzerthalle Bataclan, im Fußballstadion Stade de France und in mehreren Restaurants sowie auf der Straße stattgefunden haben, aufzuarbeiten. Dazu wurden Exklusiv-Interviews mit Überlebenden, Polizisten und anderen Zeugen geführt. Kritik erntete die Doku im Vorhinein, da die Filmemacher-Brüder Jules Clément und Thomas Gédéon Naudet die Doku zu sehr an das dramaturgische Konzept eines Hollywood-Streifens anlehnen würden. Es dränge sich die Frage auf, ob man Terror zu Unterhaltung machen darf?
Werbung
13. November: Angriff auf Paris, seit 1. Juni 2018 bei Netflix

Dietland

Die Produzentin der Erfolgsserie Buffy – im Bann der Dämonen, Marti Noxon, hat sich nun den Bestseller Dietland der Schriftstellerin Sarai Walkers geschnappt, um eine zehnteilige Serie daraus zu entwickeln. Im Mittelpunkt steht die übergewichtige Plum Kettle, die bei der skrupellosen Chefredakteurin eines Modemagazins, Kitty Montgomery, anheuert, um für diese als Ghostwriterin zu arbeiten. Was zunächst wie ein billiger Abklatsch von Der Teufel trägt Prada anmutet, entpuppt sich dann aber doch als großer Spaß mit tieferer Botschaft. Denn als sich die Hauptfigur zunächst für eine OP entscheidet, um Gewicht zu verlieren und Anerkennung im Job zu gewinnen, wird sie kurzerhand von einer feministischen Untergrundorganisation rekrutiert, die gegen bestehende Schönheitsideale kämpft und nicht davor zurückschreckt, sich an sexistischen Männern zu rächen.
Dietland, Staffel 1, ab 5. Juni 2018 bei Amazon Prime

Sense8

Nach nur zwei Staffeln wurde die Netflix-Serie Sense8 schon wieder abgesetzt. Bereits Ende letzten Jahres wurde jedoch bekannt gegeben, dass sich Fans auf einen Abschluss freuen dürfen, der die Geschichte würdig zu Ende erzählt. Jetzt ist es so weit: Die Streaming-Plattform strahlt ein zweistündiges Finale in Spielfilmlänge aus, danach ist Schluss. Mit dabei sind die uns bekannten Helden Sun (Doona Bae), Wolfgang (Max Riemelt), Riley (Tuppence Middleton), Nomi (Jamie Clayton) und andere.
Sense8, Staffel 2 (Abschlussfilm) ab 8. Juni auf Netflix

Three Girls

Die BBC-Miniserie Three Girls beruht auf einer wahren Geschichte, die 2012 Großbritannien und die Welt erschütterte. Mehrere Mädchen wurden über Jahre hinweg systematisch zur Prostitution gezwungen und immer wieder von einer Männergruppe missbraucht. Die Behörden des Landes hatten trotz etwaiger Hinweise nicht reagiert. Im Zentrum der Serie stehen drei der jungen Opfer, die durch erhebliche Mithilfe der Sozialarbeiterin Sara Rowbotham befreit werden konnten. Arte zeigt die dreiteilige Serie zum Missbrauchsskandal Mitte Juni am Stück.
Werbung
Three Girls, Episode 1, am 14. Juni bei arte (um 20:15 Uhr)

GLOW

Aufgepasst – die Wrestling-Damen kehren zurück in den Ring! In der zweiten Staffel des Netflix-Originals GLOW von Jenji Kohan (die sich auch für Orange Is The New Black verantwortlich zeigt) treffen wir auf alte Bekannte der ersten Staffel, die allerdings inzwischen als Darstellerinnen in einer Wrestling-Serie zu lokalen Berühmtheiten geworden sind. Mit ihrem neu gewonnenen Ruhm scheinen manche aber so ihre Probleme zu haben. Im Trailer zur Serie im 80er Jahre Comedy-Stil tritt der Cast jedenfalls schon mal ziemlich energiegeladen zum Flashdance-Kultsong „Maniac“ auf. Aber seht selbst!
GLOW, Staffel 2, ab 29. Juni bei Netflix
Werbung

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.