Sind Verlobungen jetzt Trend? Nach Ariana Grande will auch Justin Bieber bald heiraten

Splash News
Das Rennen um die Hochzeit des Jahres hat offiziell begonnen. Berichten der Plattform TMZ zufolge haben sich Justin Bieber und Hailey Baldwin am vergangenen Samstagabend verlobt – nur etwa einen Monat nach dem erneuten Aufflammen ihrer Liebe. Damit tritt das Paar in die frisch festgetretenen Fußstapfen von Ariana Grande und Pete Davidson. Auch bei der Sängerin und dem Saturday Night Live Comedian ging alles ganz schnell. Nur wenige Tage nach der Trennung von Rapper Mac Miller hatte sie nur noch Augen für ihren Neuen, beide teilten ihr Glück gerne auf Twitter mit ihren Fans und Grande zeigte sich schließlich mit einem Klunker an DEM Finger – nach nur drei Wochen Beziehung. Zwar ließen sich Bieber und Baldwin mit dem nächsten Schritt eine ganze Woche mehr Zeit, allerdings ist es auch nicht ihr erster Anlauf zum ganz großen Glück. Befreundet sind sie seit Jahren und versuchten zwischen Biebers Hin und Her mit Selena Gomez immer mal wieder mehr daraus zu machen.
Werbung
Den Antrag soll Bieber Baldwin am Strand während eines gemeinsamen Liebesurlaubs auf den Bahamas gemacht haben. Kurz bevor der Popstar die Frage der Fragen stellte, soll sein Sicherheitspersonal dafür gesorgt haben, dass der intime Moment nicht von anderen Urlaubern gefilmt werden konnte. Für das Paar scheint die Geheimhaltung des frischen Glückes nicht oberste Priorität zu haben – Baldwin trägt seither stolz den riesigen Beweis-Klunker am Ringfinger. Und auch die Eltern der Turteltauben geben in den Sozialen Medien Grund zur Annahme, dass es sich nicht um ein bloßes Gerücht handelt: Biebers Vater freut sich „auf das nächste Kapitel“, ist „mehr als stolz“ und Stephen Baldwin dankt auf Twitter Gott dafür, „die Herzen von JB&HB zusammengebracht“ zu haben.

Justin Bieber & Hailey Baldwin: Die nächsten jungen Verlobten

@justinbieber Proud is an understatement! Excited for the next chapter!

A post shared by Jeremy Bieber (@jeremybieber) on

Verlobt nach nur etwa einem Monat Beziehung – beide Paare fahren mit ihrem Liebesmobil definitiv auf der Überholspur. Aber gut, als A-Promis findet doch eigentlich ihr ganzes Leben darauf statt. Und da wäre ja noch dieser schöne Spruch, der Paaren, die nichts anbrennen lassen, als optimales Totschlagargument dient: „When you know, you know.“ („Man merkt einfach, wenn's der*die Richtige ist.“) Punkt. Und wer will schon junge Liebe in Frage stellen, egal wie stürmisch schnell sie blühen mag?

Ist Verlobtsein der neue Trend?

Kein Wunder also, dass Grandson und Balder, so die inoffiziellen Pärchen-Namen, viele Fans in den Sozialen Medien haben, die massenweise Glückwünsche und Herzchen-Emojis unter jedem Post kommentieren. Noch ist alles so frisch, dass es keine konkreten Hochzeitspläne gibt. Erstmal das Verlobtsein genießen; schön muss das sein. Plötzlich erwischte ich mich dabei, in Gedanken meinen eigenen Freundeskreis nach anstehenden Zeremonien abzusuchen und musste zu meiner Ernüchterung feststellen, dass ich niemanden kenne, der aktuell verlobt ist. Gut, ich sollte fairerweise hinzufügen, dass ich mit keinem Megastar befreundet bin. Trotzdem kann ich nicht anders, als Vergleiche zu ziehen. Die Ehe ist bei uns selten Gesprächsthema und bei den wenigsten überhaupt in Planung. Doch irgendwie scheint meine Clique eine Memo nicht erhalten zu haben, denn Heiraten liegt in Deutschland voll im Trend! 2016 schworen sich nach Angaben des Statistischen Bundesamtes mehr als 410.000 Paare die ewige Treue – das ist Liebesrekord! Auch auf die Gesamteinwohner gerechnet ergibt das einen so hohen Wert, der zuletzt zur Jahrtausendwende im Jahr 2000 erreicht wurde. Und wo Hochzeiten zelebriert werden, gab es zuvor mit hoher Wahrscheinlichkeit auch eine Verlobung.
Werbung
Nur in einem Punkt schwimmen unsere Promi-Protagonist*innen gegen den Strom: Sie sind deutlich jünger als das durchschnittliche deutsche Ehepaar. Frauen sagen hierzulande mit 31 „Ja“, während Männer sich bis 34 noch etwas mehr Zeit lassen. Bieber ist 24 Jahre alt, seine Verlobte zarte 21, Grande ist mit 25 ein paar Monate älter als ihr zukünftiger Ehemann und somit rein rechnerisch betrachtet die Reifste. Schon wieder kommt mir ein Spruch in den Kopf, der das Ende dieser lästigen Alters-Diskussion herbeiführt: „Früh übt sich, wer Meister werden will!” Da bleibt einem eigentlich nur noch übrig, den Vieren zu ihrem ewig richtigen Trendgespür und den Schmetterlingen im Bauch zu gratulieren!
Refinery29 hat bei Biebers sowie Baldwins Teams um einen Kommentar gebeten. Wir werden den Artikel updaten, sobald es neue Informationen gibt.
Werbung

Mehr aus News

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.