5 Dinge, die du tun kannst, wenn dir langweilig ist, während dein Nagellack trocknet

FOTO: Amelia Nailapalooza
Wir alle wissen, dass das Nagellackieren eine der feinsten Formen der Prokrastination bei unangenehmen Pflichten ist. Wann immer eine Hausarbeit zu schreiben, eine Wohnung zu putzen oder die Steuererklärung zu machen ist, ist es eine unausgesprochene Regel, dass dies nicht ohne fesch in Form gefeilte und ordentlich lackierte Fingernägel zu machen ist. Wo kämen wir denn sonst hin?
Also ran ans Werk: erst mal werden die Nägel ordentlich gekürzt, in Form gefeilt, genüsslich die Lieblingsfarbe ausgesucht (wie jedes Mal natürlich ein dunkles Bordeaux), bedächtig aufgetragen und … gewartet. Zur Untätigkeit gezwungen ist es auf einmal gar nicht mehr so spaßig, mit gespreizten Fingern da zu sitzen und die Wand anzustarren, bis der Lack getrocknet ist. Minuten erscheinen wie Stunden und auch wenn man gefühlt 100 Jahre wartet bis man mit äußerster Vorsicht und mit spitzen Fingern zum Stift greift oder eine Buchseite umschlägt, hat man jedes mal doch wieder mindestens einen Nagel ruiniert.
Was kann man also tun, um nicht nur der Wartezeit ihre gähnende Leere zu nehmen sondern sie auch noch effektiv zu nutzen? Wir haben 5 Dinge gefunden, die du gefahrlos tun kannst, während dein Nagellack trocknet.
Werbung
1. Squats
Ja, richtig gelesen. Squats, denkst du nun, das sind doch diese Sportübungen, mit denen Kim Kardashian angeblich und ausschließlich ihre beeindruckende Rückansicht bearbeitet und in Form gebracht hat. Squats, sagen wir, sind so etwas wie effektivere und modernere Kniebeugen und eigenen sich hervorragend dazu, beim Warten ein bisschen aktiv zu werden und die eigene Fitness hochzuschrauben. Und so einfach geht’s: die Beine schulterbreit auseinander stellen. Den Rücken ganz gerade halten und langsam so tief in die Knie gehen, bis die Oberschenkel parallel zum Boden stehen. Dabei die Arme gerade nach vorne ausstrecken, Handflächen nach unten, und das Gleichgewicht halten. Langsam wieder hochkommen. Nach 30 Durchläufen ist nicht nur dein Nagellack getrocknet, du wirst dich auch ziemlich fit fühlen.
2. Tindern
Wahlweise kann auch eine andere Wish-Dating-App genutzt werden. Überleg einmal. Du bist Single, du hast dir gerade die Nägel lackiert, machst also was her, und hast heute Abend eigentlich auch noch nichts vor. Warum an die Wand gucken, wenn die große Liebe vielleicht in diesem Augenblick an deiner Haustüre vorbeiläuft? Dank des Touchscreens deines Smartphones kannst du also in aller Seelenruhe das Angebot checken und schauen, was der Markt so hergibt. Alle glücklich Vergebenen unter euch können sich noch mal bestätigen, was sie da draußen nicht verpassen. Alles eine Frage der Ansicht.
3. Snapchatten
Snapchat – die perfekte App für alle, die allen gerne alles mitteilen. Warum nicht also direkt deine neue Nagellackfarbe in die Welt posaunen. Irgendjemanden wird es sicher interessieren, welche Farbe du aus welchem Grund ausgewählt hast und wir es dir jetzt gerade dabei geht, auf die vollständige Funktionstüchtigkeit deiner Hände zu warten. Du kannst die neuen Filter ausprobieren, deiner besten Freundin Fotos deines Werkes schicken und natürlich mal wieder up-to-date-kommen, was bei den anderen eigentlich gerade so los ist.
4. Den Krieger Eins perfektionieren
Yoga ist Zen für die Seele und warum sollte man nicht ein wenig zu sich kommen, während man auf trockene Nägel wartet. Der Krieger ist die perfekte Position, da es eine stehende Yogaübung ist, für die man die Hände nicht abstützen muss. Fangen wir also an mit dem Krieger Eins: mache einen Ausfallschritt nach vorne und drehe deinen hinteren Fuß um etwa 45° nach außen. Die Fersen sind auf einer Linie. Einatmen und die Arme schulterbreit gerade nach oben heben, Finger sind gespreizt, Handflächen zeigen nach innen. Mit der Ausatmung setzt du dich in den Ausfallschritt und winkelst das vordere Bein so weit an, bis das Knie über der Ferse ist. Hüfte gerade halten, leicht zurücklehnen und die frisch lackierten Nägel betrachten. Halte die Position etwa eine Minute, wobei du die Kraft aus deiner Körpermitte holst. Wechsle dann die Seiten. Namaste, Schwester.
5. Eine reichhaltige Pflege in das Gesicht einklopfen
Du hast dir dieses tolle Hyaluronserum geholt, um deiner Haut mal etwas richtig gutes zu tun. Aber irgendwie klöppelst du es dank Müdigkeit und Zeitmangels jeden Abend mehr schlecht als Recht auf deine Wangen und deine Stirn. Schluss damit! Wartezeit ist Pflegezeit und nun bekommt deine Gesichtshaut das volle Programm. Eine kleine Menge des Serums (oder auch der Augencreme oder der Feuchtigkeitscreme) auf die Fingerspitzen geben und am Besten mit den Mittelfingern bedächtig und mit Genuss in die Gesichtshaut einklopfen. Um die Augen herum, die Schläfen hoch über die Stirnpartie, zurück auf die Wangen und über das Kinn. Fühlt sich toll an, oder? Könnte man doch auch öfter mal so machen.
Werbung

Mehr aus Nägel

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.