6 leckere Rezepte, die gegen PMS helfen

Foto: Katie McCurdy, Ruby Yeh
PMS, besser gesagt das prämenstruelle Syndrom bezeichnet eine Vielzahl von Beschwerden, die in der Zeit vor der Menstruation auftreten können. Dazu gehören unter anderem Stimmungsschwankungen oder sogar depressive Verstimmungen, Blähbauch, Heißhunger, Wassereinlagerungen oder Brust- und Kopfschmerzen. PMS tut weh, seelisch und körperlich.
Machen wir uns nichts vor, bei PMS wollen viele von uns am liebsten konstant futtern, egal was, nur eben nichts Gesundes. Ich persönlich möchte dann nur auf dem Sofa liegen und frittierte Schokoriegel in mich reinstopfen und dabei Serien gucken, die mindestens 25 Staffeln haben. Wenn der Körper und die Seele schmerzen, kann nur Fettgebackenes die Leiden lindern, denkt man. Fakt ist allerdings auch, dass bestimmte Lebensmittel gegen einige PMS-Symptome helfen können und andere Lebensmittel diese Symptome verschlimmern. Ihr solltet zum Beispiel unbedingt auf Koffein, Alkohol, Salz und fettige Speisen verzichten. Also weg mit den Chips und her mit den grünen Smoothies? Nicht ganz. Bei PMS braucht der Körper vor allem Magnesium und Kalzium, B- und D-Vitamine, ungesättigte und Omega-3-Fettsäuren und Ballaststoffe. Die folgenden Rezepte helfen nicht nur gegen PMS, sie stillen auch noch die schlimmsten PMS-Cravings. Doppelt gut, möchte man meinen, und dem ist auch so.

Mehr aus Essen und Trinken

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.