9 Tipps, wie ihr eure Freundschaft rettet

Eine Freundschaft muss man pflegen wie eine schöne Blume. Wenn man ihr nicht genug Beachtung schenkt, dann geht sie ein. Erst sieht sie nur ein wenig traurig aus, aber irgendwann ist sie tot. Ok, das klingt jetzt vielleicht etwas dramatisch, aber ihr wisst, was ich meine. Also hört auf, eure Freundschaft als selbstverständlich zu nehmen und kümmert euch wieder mehr um sie! Ich habe ein paar Ideen für euch, wie ihr dem zarten Pflänzchen wieder Leben einhaucht.
Besorgt euch eine Box oder Truhe. Die kann kunterbunt sein oder auch ganz clean, aus Holz, Metall oder Pappe — ganz wie es euch gefällt. Das wird das neue Zuhause für eure Erinnerungen. Die Kinotickets von der romantischen Komödie, bei der ihr so geheult habt, die Bändchen vom Festival, auf dem ihr im Regen zur Lieblingsband getanzt habt, die Muscheln aus dem letzten gemeinsamen Strandurlaub: Alles wird hier gesammelt. Einmal im Monat trefft ihr euch, legt neue Erinnerungsstücke hinein und schaut euch bei der Gelegenheit gleich noch mal die alten an. Wetten, dass ihr direkt Lust habt, die nächsten Unternehmungen zu planen?
Werbung
Jeder bekommt gern Geschenke, oder? Natürlich will ich damit nicht sagen, dass ihr euch eure Freundschaften erkaufen sollt! Aber kleine Aufmerksamkeiten zeigen, dass ihr eure Freundin lieb habt und an sie denkt. Du bist in der Drogerie und siehst einen Nagellack, der perfekt zum neuen Kleid deiner Freundin passt? Nimm ihn ihr mit. Du bist bei ihr zum Kaffee eingeladen? Bring Blumen mit. Im Supermarkt ist ihre Lieblingsschokolade im Angebot? Ab in den Einkaufswagen damit. Es muss wirklich nichts Großes sein — der Gedanke zählt.
Ihr geht immer in das gleiche Café, den gleichen Club, das gleiche Kino, den gleichen Park, die gleichen Klamottenläden. Und dann wundert ihr euch, dass eure Freundschaft langsam einschläft? Gebt euch einen Ruck und probiert mal etwas Neues aus! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Sightseeing-Tour? Spielt Touristen und betrachtet eure Stadt mit ganz anderen Augen. Egal ob Geocaching, kulinarische Reise (Eat the world ist zum Beispiel richtig super), Free Walking-, Boots- oder Untergrund-Tour: Zusammen entdeckt ihr unbekannte Ecken und vielleicht sogar euren neuen Lieblingsspot.
Ostsee oder Neuseeland: Ganz egal, aber raus mit euch! Entdeckt zusammen eine neue Stadt, eine fremde Kultur und unbekanntes Essen. Von den Erinnerungen könnt ihr übrigens noch lange zehren. Wenn ihr wieder Zuhause seid, könnt ihr beispielsweise gemeinsam ein Fotoalbum basteln. Oder ihr setzt euch mit einer Flasche Wein auf den Balkon und träumt von dem süßen Kellner, der im Urlaub mit euch geflirtet hat.
Ein großer Urlaub ist zeitlich und/oder finanziell gerade nicht drin? Wie wäre es dann mit einer Pediküre oder einem Ausflug in die nächste Therme? Wellness macht zu zweit schließlich viel mehr Spaß als alleine. Ich hab zum Beispiel zwei liebe Freundinnen, die ich leider viel zu selten sehe, weil wir in verschiedenen Städten wohnen. Dafür machen wir aber ab und zu ein Wellness-Wochenende. Nichts superluxuriöses, aber schön ist es immer. Den Tag mit einem Sektfrühstück beginnen, nach der Sauna zusammen den Sprung ins kalte Wasser wagen, auf dem gemeinsamen Hotelzimmer bis in die tiefe Nacht hinein über Gott und die Welt quatschen— weil wir uns so selten sehen, genießen wir die gemeinsamen Stunden umso mehr.
Werbung
Liebe geht durch den Magen, Freundschaft auch. Nicht nur im Urlaub kann man neue Sachen entdecken, auch in der Heimat! Bei einem Koch- oder Cocktail-Kurs könnt ihr gemeinsam etwas kreieren und danach gleich auch noch zusammen essen bzw. trinken. Oder ihr gönnt euch ganz dekadent mal ein 5-Gänge-Menü und lästert nebenbei ein ganz kleines bisschen über die Anzugträger, die um euch herumsitzen. Wenn ihr lieber einen gemütlichen Filmeabend machen wollt, dann bestellt doch nicht wie sonst immer italienisch oder chinesisch, sondern vielleicht mal afrikanisch oder polnisch?
Wann ward ihr eigentlich das letzte Mal im Museum? Oder im Theater? Oder bei einem klassischen Konzert? Schon länger her? Dann wird’s Zeit! Bringt Abwechslung in eure Freizeitgestaltung und macht was anderes als ins Kino oder in eine Bar zu gehen. Langweilig muss das auf keinen Fall sein, denn es gibt ja auch interaktive Museen, moderne Theaterinszenierungen und Klassikkonzerte im Freien. Behandelt die Verabredung mit eurer Freundin gedanklich wie ein erstes Date: Seid kreativ, denkt mal in eine andere Richtung und probiert was Neues aus. Minigolf kann zum Beispiel auch lustig sein und sogar töpfern oder stricken macht mit der besten Freundin Spaß.
Sportkurs, Fitnessstudio oder joggen: Wenn man gemeinsam Sport macht, kann man sich viel besser motivieren. Außerdem schlagt ihr so gleich drei Fliegen mit einer Klappe: Ihr tut eurem Körper etwas Gutes, habt einen Ausgleich zum stressigen Alltag und verbringt auch noch Zeit mit der BFF. Das nenn ich mal effektiv! Wenn ihr es nicht schafft, zusammen zu trainieren, dann spornt euch gegenseitig an. Wenn mir meine Freundin schreibt, dass sie gerade Yoga gemacht hat, springe ich auch direkt auf die Matte und lege los. Was das mit Freundschaft retten zu tun hat? Ganz einfach: Wenn man sich gemeinsam zum Sport quält, Ziele setzt und sie dann auch zusammen erreicht, verbindet das.
Wie schön wäre es, wenn man — wie damals in der Kindheit — einfach spontan bei der Freundin klingeln könnte und die dann auch direkt Zeit für einen hat! Im Erwachsenenalter klappt das leider meistens nicht so gut. Job, Hobbys, Partnerin/Partner, Familie und Freunde: Das alles unter einen Hut zu bringen, ist gar nicht so leicht. Da kommt man nicht umhin, ein wenig zu planen. Also schnappt euch eure Terminplaner und macht etwas (fest!) aus. Natürlich ist es euch überlassen, ob ihr euch jede Woche, aller zwei Wochen oder ein Mal im Monat trefft. Hauptsache ist, dass ihr es euch im Kalender notiert und die Verabredung so behandelt wie ein wichtiges Meeting mit dem Chef. Verschiebt sie nicht aus scheinheiligen Gründen, seid pünktlich und konzentriert euch auf euer Gegenüber (macht das Smartphone aus!). Diese Zeit gehört nur euch. Nutzt sie, um Spaß zu haben, euch auszuheulen, euch noch besser kennenzulernen, ganz egal! Aber nutzt sie bewusst.
Werbung

Mehr aus Seele

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.