4 absurde Storys über Selbstbefriedigung, die wirklich so passiert sind

Na, hast du unsere Selbstbefriedigungschallenge im Oktober mitgemacht? Wie war's? Wir hätten da nämlich gleich das nächste Schmankerl bereit – allerdings mit nicht ganz so viel Selbstbeteiligung: Unsere Kollegen aus New York haben mit vier Frauen über ihre absurdesten Anekdoten beim Solo-Sex gesprochen.
Genau wie Sex mit einem*einer Partner*in, läuft Masturbation nicht immer ganz glatt. Zum Glück muss es das aber auch gar nicht. Das schöne an der Selbstbefriedigung ist doch, dass der Druck weg ist und du die Freiheit hast, wortwörtlich zu ertasten, was sich gut anfühlt, ohne dich um irgendwen anders zu sorgen. Das heißt aber nicht, dass der Lernprozess nie holprig ist, wie die Geschichten dieser vier Frauen beweisen. Von der Mutter, die im falschen Moment hereinkommt, bis zu den Freundinnen, die sich mit dem „komischen Massagegerät” den Rücken massierten, alle dieser Frauen haben erfahren müssen dass Selbstliebe eben auch mal zu awkwarden Momenten führen kann. Aber sie haben alle gelernt, dass gegen Peinlichkeit meist nur Offenheit und Lachen helfen.
Werbung
Im Video findest du alle unzensierten Geschichten darüber, wie es ist, sich selbst lieben zu lernen. Es ist zwar auf Englisch, aber wir wollten es euch nicht weiter vorenthalten.
Was auch immer wieder gesagt gehört: Kerzenlicht, koordinierte Bewegungen und ein sexy Soundtrack können zwar für tolle Stimmung sorgen machen, der Sex kann dann aber trotzdem noch um einiges chaotischer sein kann – aber auch viel interessanter.
Was dich noch interessieren könnte: